WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Unfallflüchtiger PKW-Fahrer und LKW-Fahrer mit verlorener Ladung gesucht
Die Polizei Hachenburg sucht den zu Fuß von der Unfallstelle Burggarten Hachenburg geflüchteten Fahrer eines schwarzen Peugeot 206 ohne Kennzeichen und Zulassung und den Fahrer eines weißen LKW, der zwischen Mündersbach und Höchstenbach einen Stein von seiner Ladung verlor. Dieser Stein schlug in die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden PKW ein.
SymbolfotoHachenburg. Am Montag, dem 7. September 2020 befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer um circa 23 Uhr die Straße "In der Burgbitze" aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Forstamt Hachenburg. In einem leichten Linksschwenk der Straße verlor er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen mehrere Hindernisse.

Anschließend flüchtete der Fahrer in unbekannte Richtung und ließ den PKW am Unfallort zurück. Das Fahrzeug (schwarzer Peugeot 206) war nicht mehr zugelassen und wurde ohne Kennzeichen geführt. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg, unter der Telefonnummer 02662/95580 oder per E-Mail: pihachenburg@polizei.rlp.de.


Höchstenbach. Am Dienstagvormittag, 8. September, gegen 11:19 Uhr, befuhr ein weißer LKW, vermutlich Kipper, die B 413, Mündersbach in Richtung Höchstenbach. In dem dort befindlichen Waldstück verlor der LKW einen Stein, der in die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden PKW einschlug.

Von dem LKW ist das Teilkennzeichen NR-D bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hachenburg zu melden (Telefon: 02662-95580, E-Mail: pihachenburg@polizei.rlp.de).
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)
Nachricht vom 07.09.2020 www.ww-kurier.de