WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Wirtschaft
„Heimat shoppen“ im Westerwaldkreis im Überblick
Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr dafür gesorgt, dass viele Feste, Jubiläen und Veranstaltungen ausfallen. Eine Aktion findet aber unverändert kreisweit statt: „Heimat shoppen“ am 11. und 12. September. Die Imagekampagne der IHK will damit die Bedeutung des lokalen Handels hervorheben.
SymbolfotoRegion. Auch im Westerwaldkreis beteiligen sich die verschiedenen Werbegemeinschaften an der Aktion. Die Teilnehmer wollen mit zahlreichen Aktionen darauf aufmerksam machen, dass die Kunden durch ihren Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten können.

„Einkaufen, zum Frisör gehen und danach gemütlich einen Kaffee trinken – der Besuch in der Innenstadt kann zu einem Erlebnis werden. Doch Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen leisten noch mehr für die Gesellschaft: Sie sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze und tragen durch ein vielseitiges Engagement dazu bei, dass unsere Städte lebenswert bleiben. Ziel der Heimat-shoppen-Aktionstage ist es daher, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen für die Lebensqualität in unseren Städten, Gemeinden und Regionen mehr ins Bewusstsein zu rücken“, erklärt die IHK zum Hintergrund der Aktion. Und wie wichtig lokale Einkaufsmöglichkeiten sind, sieht man gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, denn die stationären Akteure leisten einen großen Beitrag vor Ort.

Wer macht mit im Westerwaldkreis

Gewerbeverein Rennerod 56477 Rennerod
Montabaur Aktuell 56410 Montabaur
Pro Höhr-Grenzhausen 56203 Höhr-Grenzhausen
Werbegemeinschaft Bad Marienberg e. V. 56470 Bad Marienberg
Nachricht vom 07.09.2020 www.ww-kurier.de