WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Nummernvergabe für den Frauensachenflohmarkt startet bald
Auch in Corona-Zeiten lassen die Frauen sich das Shoppen – natürlich im Rahmen eines strengen und geprüften Hygienekonzeptes – nicht nehmen. Am Samstag, den 26. September findet der 22. Höhr-Grenzhäuser Frauensachenflohmarkt für Herbst- und Winterkleidung des AWO Ortsvereins und des Jugend- und Kulturzentrums „Zweite Heimat“ statt.
Frauensachenflohmarkt. Foto: VeranstalterinnenHöhr-Grenzhausen. In der Zeit von 11 bis 14 Uhr können Frauen jeden Alters aktuelle Herbst- und Winterkleidung für jeden Look – von Young-Style bis klassisch-elegant in allen Größen (XS – XXL) sowie Schuhe, Handtaschen und Accessoires zu Schnäppchenpreisen erwerben.

Soll auch etwas aus Ihrem Kleiderschrank die Besitzerin wechseln, dann melden Sie sich bei den Organisatorinnen des Frauensachenflohmarkt AWO Ortsverein Höhr-Grenzhausen & Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“. Mit einem Startgeld von 5 Euro pro Startnummer (maximal 30 Artikel) sind Sie dabei.

Die Organisatorinnen sortieren und verkaufen die ausgezeichnete Ware und „rechnen nachher mit Ihnen ab“. Ab dem 1. September erhalten Sie Anmeldeformulare im AWO-Pavillon, Parkstraße, Telefon: 02624/7159 oder im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“, Hermann-Geisen-Straße 40-42, Telefon: 02624/7257 oder via E-Mail unter info@juzzweiteheimat.de. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung und Erhalt der Startnummer möglich.

15 Prozent des Erlöses kommt zu gleichen Teilen Projekten des AWO Ortsverein und des Jugend- und Kulturzentrums zu Gute. (PM)
Nachricht vom 20.08.2020 www.ww-kurier.de