WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
Rheinlandpokal: Eintracht Trier am Samstag in Nentershausen
Nicht nur die erste Mannschaft der Eisbachalter Sportfreunde spielt am Samstag, 15. August, um den Einzug in das Fußball-Rheinlandpokal-Finale, sondern auch der älteste Eisbären-Nachwuchs der U19. Die Pistor-Elf empfängt dabei den SV Eintracht Trier.
SymbolfotoNentershausen. Ab 17 Uhr trifft der frischgebackene Rheinlandmeister und Regionalligaaufsteiger in Nentershausen auf die Elf aus der Moselstadt. „Die Vorfreude innerhalb der Mannschaft ist riesengroß", gibt SFE-Trainer Dominik Pistor einen Einblick in das Innenleben der U19. „Wir versuchen natürlich alles, um das Finale zu erreichen und auch dort dann erfolgreich zu sein", so der Eisbären-Trainer. Bei einem möglichen Pokaltriumph winkt in der neuen Saison eine DFB-Pokalteilnahme im A-Junioren-DFB-Pokal.

Damit zunächst einmal gegen Trier der Einzug ins Rheinlandpokal-Finale gelingt, hoffen die jungen Eisbären unter anderem auf möglichst viele Zuschauer am Kunstrasenplatz in Nentershausen. „Die Mannschaft und das Trainerteam würden sich über eine möglichst große Unterstützung freuen, damit wir das Ganze zu einem positiven Ende bringen können", sagt Trainer Dominik Pistor.

Das Spiel in Nentershausen findet unter Einhaltung der gelten Hygiene- und Abstandsmaßnahmen statt. Aufgrund der Zuschauerregistrierung wird um eine frühzeitige Anreise gebeten. (Andreas Egenolf, Sportfreunde Eisbachtal)
Nachricht vom 13.08.2020 www.ww-kurier.de