WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Verkehrsunfall durch Herzanfall
Nach derzeitigem Ermittlungsstand verlor ein 65-jährige Fahrzeugführer aufgrund eines Herzinfarkts / Schwächeanfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte auf der A 3, in Fahrtrichtung Frankfurt am Main, auf Höhe Kilometer 94,200 bei Nentershausen ungebremst mit der rechtsseitigen Schutzplanke.
SymbolfotoNentershausen. Mit im Fahrzeug befanden sich die 63 Jahre alte
Ehefrau sowie 29-jährige Tochter des Ehepaars. Die beiden Frauen wurden
lediglich leicht verletzt beziehungsweise blieben unverletzt.

Ein weiterer Pkw-Fahrer überfuhr ein umherfliegendes Trümmerteil, woraufhin
leichter Sachschaden am Fahrzeug entstand.

Die A 3 musste für die Beweissicherung, Rettungsmaßnahmen und die Landung des Rettungshubschraubers für mehr als anderthalb Stunden in Fahrtrichtung Frankfurt am Main voll gesperrt werden. Es entstand erheblicher Rückstau, sodass frühzeitig eine weiträumige Umleitung eingerichtet wurde. Die drei Fahrstreifen konnten sukzessiver wieder freigegeben werden. Im Rückstau kam es zu vereinzelten Behinderungen und einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Der Unfallverursacher befindet sich aktuell noch in einem kritischen Zustand.
(PM Polizeiautobahnstation Montabaur)
Nachricht vom 23.07.2020 www.ww-kurier.de