WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Wärmebildkameras für sechs Löschgruppen in der VG Hachenburg
Die SV Sparkassen-Versicherung / SV Kommunal fördert seit vielen Jahren die Feuerwehren. Dabei haben Feuerwehr und Versicherer Schutz und Rettung von Menschenleben im Blick, aber natürlich auch die Gebäuderettung und die Verhütung von Schäden. Jubiläumsprämien, Zuschüsse zu Brandschutzkoffern und vor allem innovative Feuerwehrausrüstung fallen unter die Förderungen der letzten Jahre.
Übergabe der Wärmebildkameras. Foto: privatHachenburg. Da viele Einsatzabteilungen der Feuerwehren noch nicht über eine Wärmebildkamera verfügen, können bei der SV Sparkassen-Versicherung versicherte Kommunen über den Versicherungsschutz „KRISTALL“ diese kostenfrei erhalten. Hiermit soll die Einsatzfähigkeit der Wehren gestärkt und der kommunale Haushalt entlastet werden.

Die Ortsgemeinden Astert, Borod, Kroppach, Nister, Stein-Wingert und Wahlrod haben, vertreten durch ihre Ortsbürgermeister bereits in einer kleinen Feierstunde am 8. Juli diese Wärmebildkamera im Wert von 1.600 Euro kostenfrei durch Joachim Merkel und Dieter Wagenknecht von der SV Sparkassen-Versicherung in Empfang nehmen können. Bei der feierlichen Übergabe der Geräte waren auch Vertreter der Löschgruppen vertreten, die die Wärmebildkameras dankend in Empfang nahmen.

Merkel erläuterte hierzu: „Wärmebildkameras sind ein Mittel der modernen Brandbekämpfung bei Gebäudebränden. Ihr Einsatz ermöglicht es, in einem brennenden Haus den Brandort zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen und kann damit gleichzeitig helfen, den Brand- und Löschwasserschaden zu reduzieren." Weiterhin wies er darauf hin: „Darüber hinaus kann man die Kameras auch gezielt zur Personensuche und -rettung einsetzen. Denn eine Wärmebildkamera wandelt die Infrarotstrahlung, die von einer Wärmequelle ausgeht um in ein für Menschen sichtbares Bild. So kann es sein, dass man mit bloßem Auge in einem verrauchten Raum nichts erkennen kann, aber mit der Wärmebildkamera mehr und besser sieht. Damit hilft die Wärmebildkamera vermisste Personen schneller zu retten. Aber auch zur Lagebeurteilung, bei Gefahrguteinsätzen oder bei der Personensuche nach Verkehrsunfällen ist sie ein wichtiges Hilfsmittel."

Ebenfalls erfreut zeigte sich auch die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Hachenburg, Gabriele Greis, über die zusätzliche und für die Verbandsgemeinde kostenneutrale Ausstattung der Löschgruppen. „Schön, dass viele unserer Löschgruppen diese Förderung in Anspruch nehmen konnten. Zusätzliche Ausstattung ohne zusätzliche Kosten für die Verbandsgemeinde zu erhalten ist ganz besonders ansprechend!“

Die SV Sparkassen-Versicherung plant bis 2023 mehr als 800 versicherte Kommunen mit einer kostenlosen Wärmebildkamera auszustatten - sie investiert damit circa 1,3 Millionen Euro in diese Maßnahme der Feuerwehrförderung.

Die Verbandsgemeinde Hachenburg wird im Jahr 2020 circa 1,1 Millionen Euro allein in Fahrzeuge investieren. (PM)
Nachricht vom 20.07.2020 www.ww-kurier.de