WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Endlich wieder Führungen im Zoo Neuwied
Warum hat ein Tiger Streifen und sind Stachelschweine mit den Schweinen verwandt? Haben Seehunde Schuppen oder Fell und wieso kann der Gepard so schnell rennen? Bei einer Führung im Zoo Neuwied kann man all das herausfinden.
Fotos: Zoo NeuwiedNeuwied. Nach einer längeren Zwangspause finden nun wieder Führungen für Kindergeburtstage, Familien- oder Freundesgruppen und auch Abendführungen statt. Allerdings gibt es dabei noch ein paar Einschränkungen aufgrund der Corona-Verordnungen: In Bereichen, in denen das Einhalten des Mindestabstandes schwierig ist, müssen alle Teilnehmer ab sechs Jahren einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Daher bitte einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen. Präparate zum Anfassen können derzeit leider nicht genutzt werden. Fütterungen oder Bastelaktionen dürfen noch nicht stattfinden. Kindergeburtstage können in der Zooschule unter 02622-904620 gebucht werden.

Auch die beliebten öffentlichen Abendführungen finden wieder statt. Diese sind immer ein ganz besonderes Zoo-Erlebnis: Ganz ohne Besuchertrubel und unter fachlicher Führung kann der Zoo in der Dämmerung erlebt werden, bei klarem Himmel sogar mit einem spektakulären Ausblick auf das Rheintal bei Sonnenuntergang. Erdmännchen, Schimpansen, Löwen und Co. verhalten sich nach „Feierabend“ ganz anders, Eulen, Dachse und Mähnenwölfe werden dann erst richtig munter.

Da die erste öffentliche Abendführung am 3. Juli bereits ausgebucht ist, gibt es einen zusätzlichen Termin am 24. Juli um 19 Uhr. Weitere Termine sind hier zu finden.

Die Teilnahme an der öffentlichen Abendführung kostet 12,50 Euro pro Person. Die Führung dauert etwa 1,5 bis 2 Stunden. Anmeldung unter 02622-90460 oder verwaltung@zooneuwied.de.

Gruppen ab zehn Personen werden gebeten, sich zu einer privaten Abendführung anzumelden. Diese sind zum gleichen Preis das ganze Jahr und an jedem Tag möglich (Telefonnummer: 02622 / 90 46 20).
 
Nachricht vom 22.06.2020 www.ww-kurier.de