WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Die Kobolde sind los - Aufruhr in Silvanien
In "Silvanien", der Spielewelt der Waldritter, drehen die Kobolde durch. Nachdem sie nun wochenlang aufgrund eines Pilzsporensturms nicht aus ihren Verstecken heraus kommen konnten, wollen sie endlich wieder spielen, toben und ihre legendären Rätsel-Wettkämpfe durchführen. Natürlich nutzen sie dabei die Naturmaterialien des Waldes für ihre Kreativität. Dabei entstehen oft fantasievolle Bilder, auch Wald-Art genannt.
Kobolde an der Alten Burg. Foto: Petra Podlinski, Waldritter-Westerwald e.V.Rotenhain. Der Waldritter-Westerwald e.V. führt in den ersten beiden Ferienwochen, 6. bis 10. Juli und 13. bis 17. Juli, Ferienspiele für Kids zwischen 7 und 11 Jahren montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr durch. Die Betreuung durch qualifizierte Pädagogen startet um 8 Uhr und endet um 17 Uhr, damit auch ein genügend großes Zeitfenster für beruflich gebundene Eltern gewährleistet ist.

Die Ferienspiele werden in beiden Wochen mit dem gleichen Programm durchgeführt, sodass möglichst viele Kinder in den Genuss kommen. Die Kids werden spielerisch in das ganzheitliche, das heißt mit allen Sinnen erlebbare, Rollenspiel eingeführt. Dabei entwickeln sie eine eigene Heldenfigur, mit der sie die Fantasiewelt Silvanien erkunden und dabei ihre Kreativität und sozialen Fertigkeiten entfalten können.

Durch die Förderung der Postcode-Lotterie- und der Lotto-RLP-Stiftung konnte der Beitrag auf 50 Euro je Woche reduziert werden. Getränke, Snacks und Bastelmaterial sind im Preis inbegriffen. Eine Anmeldung für beide Wochen ist grundsätzlich nicht möglich (Ausnahmen nur für Härtefälle). Aufgrund der aktuellen Lage ist der Betreuerschlüssel erhöht und damit die Teilnehmendenzahl beschränkt worden.

Die Maßnahmen finden an der "Alten Burg" in Rotenhain statt. "Wir wollen den Kindern eine tolle, spannende und pädagogisch wertvolle Ferienbeschäftigung in der freien Natur bieten", teilte Jörg Podlinski von Waldritter-Westerwald mit. Anmeldung über die Online-Plattform waldritter-westerwald.de, Auskünfte auch telefonisch 01577 3808483.
Nachricht vom 15.06.2020 www.ww-kurier.de