WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
A48: Instandsetzungsarbeiten an der Rheinbrücke Bendorf starten im März
Wie geplant beginnt der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, am 30. März 2020 mit den Instandsetzungsarbeiten an der Rheinbrücke Bendorf in Fahrtrichtung Koblenz. Bevor es soweit ist, erfolgen ab dem 9. März bis zum Monatsende die erforderlichen Arbeiten für die Baustellenverkehrsführung. Ziel ist es, die Brückenarbeiten bis Ende des Jahres abzuschließen.
Bendorf. Auftakt der Brückensanierung bilden umfangreiche Arbeiten zur Absicherung der Baustelle und die Installation elektronisch gesteuerter Überkopfbeschilderungstafeln für die einzurichtende sogenannte 3+1-Verkehrsführung. Um den Verkehr möglichst flüssig zu halten, ist an der Anschlussstelle Bendorf die Zufahrt in Richtung Koblenz ohne Spurwechsel möglich (s. Schemazeichnung).

Hinweise zur Nutzung der AS Bendorf für beide Fahrtrichtungen
Alle aus Richtung AD Dernbach kommenden Verkehrsteilnehmer, die die A 48 an der Ausfahrt Bendorf verlassen möchten, ordnen sich ab dem Rastplatz Albrechtshof auf den rechten Fahrstreifen ein. Der durchgehende PKW- und LKW-Verkehr in Richtung Koblenz nutzt ab dem Rastplatz Albrechtshof den linken Fahrstreifen und wird auf die Gegenfahrbahn übergeleitet.

Auch auf der Gegenseite aus Richtung Koblenz kommend muss sich der Verkehr frühzeitig einordnen. Die rechte Fahrspur steht nur zur Abfahrt nach Bendorf zur Verfügung. Der durchgehende PKW- und LKW-Verkehr in Richtung AD Dernbach nutzt die linke Fahrspur.

Gleichzeitig wird mit den Brückenarbeiten die Verkehrsführung genutzt, um die Richtungsfahrbahn Koblenz im Bereich des Weitersburger Hangs auf einer Länge von 750 Metern zu erneuern.

Die Einrichtung der Baustelle wird, soweit es möglich ist, in verkehrsarmen Zeiten (9 Uhr bis 15 Uhr) ausgeführt. Obwohl die Planer alle Optimierungen genutzt haben, die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, ist in den Spitzenzeiten des Berufsverkehrs mit Stau zu rechnen, insbesondere bei der Einrichtung der Verkehrsführung.

A48/B42 – Kurzzeitige Sperrung der Abfahrt Bendorf in Richtung Neuwied und Vallendar
Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, 15. März, in der Zeit von ca. 9 Uhr bis 12 Uhr, an der A 48 Anschlussstelle Bendorf die Abfahrt zur B 42 in Richtung Neuwied und anschließend in Richtung Vallendar. Die Sperrung betrifft den Verkehr aus Fahrtrichtung Frankfurt/Montabaur kommend. Grund für die Sperrung ist die Beseitigung von Unfallschäden.

Die erforderliche Umleitung erfolgt innerhalb der Anschlussstelle Bendorf und ist ausgeschildert.

Das Autobahnamt Montabaur bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen und informiert während der gesamten Baumaßnahme regelmäßig über alle Veränderungen der Verkehrsabläufe.


 
Nachricht vom 04.03.2020 www.ww-kurier.de