WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Westerwald-Verein will nicht zum „Rentnerclub“ werden
Zeit die wir uns nehmen, ist gut angelegtes Kapital! Das denken sicher auch die meisten der über 130 Mitglieder des Zweivereins Buchfinkenland im Westerwald-Verein. Denn viele davon beteiligen sich regelmäßig an dessen Aktionen und kommen auch gerne zur Jahreshauptversammlung. Diese fand jetzt im Gasthaus „Buchhäuser Mühle“ im Gelbachtal statt. Und viele waren gekommen um „gemeinsam die Zukunft des Vereins zu planen“ (so der Text der Einladung).
Junge Familien noch besser einbeziehen will der Westerwald-Verein im Buchfinkenland. Foto: WWV Buchfinkenland. Aber auch im Buchfinkenland droht trotz erfreulichem Mitgliederzuwachs der lokale Ableger des Westerwald-Vereins immer mehr zu einem „Rentnerclub“ zu werden, wie es ein Teilnehmer formulierte. Diskutiert wurde darüber, ob mit der Nutzung „Sozialer Medien“ oder mehr Veranstaltungen für Familien mit kleinen Kindern diesem Trend begegnet werden kann. „Kinderaktionen rund um Wald und Natur machen wir ja schon genug, allein im letzten Jahr drei unter fachkundiger Leitung“, stellte Vorsitzender Manfred Henkes fest. Leider seien meist nur wenige Kinder aus dem Buchfinkenland dabei, beklagte der Vereinschef.

Mit einem Dank an alle aktiven Mitglieder hatte Henkes zuvor die Jahreshauptversammlung eröffnet. Danach wurde auf vielfältige weitere Veranstaltungen wie Wanderungen, Familien-Grillfeier, Naturexkursionen, ein Wochenendausflug in die Oberpfalz und die Betreuung einiger Feuchtgebiete berichtet.

„Für die laufenden und geplanten Projekte stehen die notwendigen Mittel zur Verfügung“, konnte Kassiererin Eveline Merfels erfreut feststellen. Eine tadellose Kassenführung bescheinigten die beiden Kassenprüferinnen Hildegard Ferdinand und Margret Stendebach. Der besondere Dank galt den Ortsgemeinden Hübingen, Gackenbach und Horbach für deren finanzielle Unterstützung. Außerdem wurde die gute Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Naturpark Nassau und das Engagement einiger Spender gewürdigt. Gelächter verursachte der Hinweis, dass die Sparkasse auf den stattlichen Einlagenbestand einen Jahreszins von 75 Cent gutgeschrieben habe.

Wie bisher, so wird auch im laufenden Jahr regelmäßig zu interessanten Veranstaltungen eingeladen. Bereits terminiert sind zwei Kindernaturaktionen sowie eine Rundwanderung um den Laacher See am 7. Juni und eine heimatliche Herbstwanderung am 10. Oktober. Eingeladen wird auch zu einer Pilzexkursion am 26. September, einem Vortrag mit dem Naturpark Nassau zum Klimawandel am 19. Oktober im Altenheim sowie zur traditionellen Silvestersternfackelwanderung. Höhepunkte im Vereinsleben sind sicher wieder der Jahresausflug vom 4. bis 6. September in den Harz unter Leitung von Harry Adams (es sind nur noch 4 Plätze frei!) und der Grillabend am 11. Juli. Auch zu einer Kindertheateraufführung soll eingeladen werden.

Gemeinsam mit dem Förderverein des Ignatius-Lötschert-Hauses und dem örtlichen Sportverein wird auch die erfolgreiche Senioreninitiative „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ fortgesetzt. Für den Verein ist weiterhin Hans-Jürgen Merfels im Orgateam der „555er“ vertreten.

Dem Vorstand gehören weiterhin Manfred Henkes (Horbach) als Vorsitzender, Hans-Jürgen Merfels (Gackenbach) als 2. Vorsitzender und Wanderwart, Eveline Merfels (Gackenbach) als Kassiererin sowie Uli Schmidt (Horbach) als Pressewart an. Aktive ebenso wie nur fördernde Mitglieder sind immer willkommen.
Nachricht vom 02.03.2020 www.ww-kurier.de