WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
Zum letzten Mal im Entenmarsch durch die Stadt-Galerie Neuwied
Wegen des großen Erfolgs der aktuellen „Duckomenta“ in der Stadt-Galerie, wird die Ausstellung um einen Monat bis zum 15. März verlängert. Zum letzten Mal ist die Führung „Enten-Marsch“, während der ein vergnüglicher Ausflug in die faszinierende Welt der Enten stattfindet, am Sonntag, 1. März möglich. Kosten: drei Euro zuzüglich Galerieeintritt, Anmeldung unter galerie@neuwied.de.
Eins von 150 Werken, die in der Stadt-Galerie ausgestellt sind. Foto: Wolfgang TischlerNeuwied. Die Duckomenta ist eine durch ganz Europa tourende Wanderausstellung, deren Name eine Parodie auf die Documenta in Kassel ist. In ihr werden Bilder und Plastiken ausgestellt, die berühmten Werken nachempfunden sind, nur dass die dargestellten Figuren Enten im Stil von Donald Duck sind. Die Duckomenta präsentiert in Neuwied unter dem Motto „MomENTE“ rund 150 „MeisterENTEN“ aus fast allen geschichtlichen Epochen, von der Steinzeit bis zur Neuzeit. So ist beispielsweise die weltberühmte Mona Lisa als Ente dargestellt, auch Goethe und Schiller sind schnabelverziert, ebenso Mozart und die US-Freiheitsstatue. Edvard Munchs berühmter „Schrei“ kommt aus einem Entenmund und flotte Porträts zeigen Vincent van Dugh, Che Duckevara oder Elvis Ducksley.

Führung:
Zum letzten Mal ist die Führung „Enten-Marsch“, während der ein vergnüglicher Ausflug in die faszinierende Welt der Enten stattfindet, am Sonntag, den 1. März um 14 Uhr möglich. Kosten: drei Euro zuzüglich Galerieeintritt, Anmeldung unter galerie@neuwied.de.

Die Stadt-Galerie in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768 befindet sich in der Schlossstraße 2, 56564 Neuwied (für Navis: Deichstraße 1). Infos und Anmeldungen unter 02631/20687. Weitere Informationen auf der Homepage.

Öffnungszeiten:
Mittwoch 12 - 17 Uhr
Donnerstag bis Samstag 14 - 17 Uhr
Sonntag/Feiertag 11 - 17 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung

Die Galerie weist auf ihre leicht geänderten Öffnungszeiten während der tollen Tage hin. So ist sie an Schwerdonnerstag, 20. Februar, komplett geschlossen, Freitag, Samstag und Sonntag (21. bis 23. Februar) jedoch wie gewohnt geöffnet; also Freitag und Samstag von 14 bis 17 Uhr, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Rosenmontag und Veilchendienstag ist die Galerie – wie jeden Montag und Dienstag – geschlossen.

Eintrittspreise:
Erwachsene 5 Euro
Kinder ab 12 Jahren 2 Euro
Ermäßigter Eintritt Erwachsene 4,50 Euro
Nachricht vom 12.02.2020 www.ww-kurier.de