WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
Rockets wollen mit zwei Siegen die Teilnahme an den Playoffs einfahren
Die Rockets wollen an diesem Wochenende einen großen, wenn möglich finalen Schritt hinein machen in die Playoffs. Zwei Spiele stehen an – das Heimspiel gegen die Dinslaken Kobras am Freitagabend in Diez (20.30 Uhr) und das Auswärtsspiel am Sonntagabend bei den Ratinger Ice Aliens (18 Uhr). Gewinnt die EG Diez-Limburg beide Pre-Playoff-Spiele, dann ist ihnen die Teilnahme an den Playoffs bereits drei Spieltage vor Ende der Runde nicht mehr zu nehmen.
Ratingens Thomas Dreischer und EGDL-Spieler David Lademann beim Bully. Fotos: fischkoppMedien
Diez-Limburg. „Diese Entscheidung war absolut richtig“, sagt Rockets-Trainer Frank Petrozza mit Blick auf die Spielabsage vom vergangenen Sonntag. Das Spiel in Dinslaken fiel dem Sturmtief Sabine zum Opfer. Dass die Rockets nun an einem Dienstagabend – und zwar am 18. Januar (20 Uhr) – nach Dinslaken müssen und diese Reise sicherlich nicht vollzählig antreten können, ist zweitrangig.

Und so kommt es, dass das Heimspiel am Freitagabend am Diezer Heckenweg das erste Duell gegen die Kobras ist in der laufenden Zwischenrunde. In der Saison hatten die Rockets eines von vier Spielen – damals in Dinslaken – verloren. Aber man tat sich auch in den anderen Partien, bis auf eine Ausnahme, durchaus schwer mit Dinslaken. „Die stehen mit dem Rücken zur Wand“, sagt Petrozza mit Blick auf eine Mannschaft, in der er einige Jungs vom Skaterhockey sehr gut kennt. „Die stehen unter Druck und werden alles versuchen.“

In der Tat steht Dinslaken aktuell nur auf dem sechsten und letzten Platz der Pre-Playoffs – mit schmalen zwei Punkten nach fünf Spielen auf dem Konto. Das war so sicherlich nicht zu erwarten, schließlich hatten die Kobras kurz vor der Runde auch personell noch einmal namhaft nachgelegt. Die Ergebnisse der vergangenen Spiele waren jedoch allesamt unbefriedigend. „Wenngleich man sagen muss, dass da viele knappe Spiele dabei waren“, so Petrozza.

Stichwort knapp – das war auch das letzte Spiel der Rockets in Ratingen, welches die Mannen von der Lahn nur mit einem Tor Unterschied für sich entscheiden konnten. Das erste Aufeinandertreffen in den Pre-Playoffs in Diez ging hingegen deutlich mit 10:1 an die Raketen. „Aber auch davon lassen wir uns nicht blenden“, unterstreicht der EGDL-Trainer. „Jedes Spiel ist ein Endspiel. Und wenn du nicht bereit bist, dann verlierst du solche Spiele. Dafür gibt es auch andere Beispiele. Ratingen will schließlich auch in die Playoffs.

Und so wird Petrozza mit seinen Mannen auch in dieser Woche wieder hochkonzentriert arbeiten, um am Wochenende die maximale Punktausbeute einzufahren. „Wir können uns für das bisher Erreichte nichts kaufen. Deshalb heißt es weiter Vollgas geben. Wir werden unter der Woche einige Dinge probieren und diskutieren und dann am Freitag bereit sein für die Aufgaben.“ Einen Einsatz von Kapitän Kevin Lavallee machen Trainer und Spieler vom weiteren Heilungsprozess seiner Verletzung abhängig. „Bei allen anderen Spieler gibt es Stand Dienstag grünes Licht für einen Einsatz am Wochenende.“

Der Ausblick / Pre-Playoffs
Freitag, 20.30 Uhr: EGDL versus Dinslaken
Sonntag, 18 Uhr: Ratingen versus EGDL
(Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg)
 
Nachricht vom 10.02.2020 www.ww-kurier.de