WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Der größte „Ökö-Umzug“ in der Region
Am Sonntag, dem 23. Februar ist es wieder soweit: Mit einem lauten „Altstadt Helau!“ begrüßt der Hachenburger Stadtteil Altstadt, bereits über 40-mal, die Karnevalisten aus Nah und Fern zum Karnevalsumzug. Bereits am Vorabend werden die Besucher beim traditionellen "Kaffeekränzchen" des MGV 1848 Altstadt mit hervorragenden karnevalistischen Vorträgen in Stimmung versetzt.
SymbolfotoHachenburg. Mit buntem Konfetti, fliegenden Kamellen und kleinen Präsenten setzen sich pünktlich um 14.11 Uhr 19 lustige Gruppen, mit 280 aktiven Karnevalisten in aufwendig gestalteten Kostümen und Motivwagen in Bewegung. Auch die Frohnaturen „vom Berg der Sünde“ und den umliegenden Gemeinden beteiligen sich am Umzug.

Musikalisch werden sie bestens begleitet von den Altstädter Dorfmusikanten sowie den Musikvereinen aus Luckenbach und Schenkelberg.

Getreu dem Motto: nach dem Zug ist vor dem Zug, ist der Karneval in Altstadt noch lange nicht vorbei. Die Wirte in den ansässigen Kneipen sind bestens gerüstet, damit die Stimmung bis in den späten Abend hinein nicht „auf der Strecke“ bleibt. Auch am Brunnenplatz, in der Ortsmitte, darf im Anschluss noch kräftig gefeiert und geschunkelt werden.

Da sich dieser Umzug bisher ausschließlich aus Spenden finanziert und die Bereitschaft zu einer Spende leider nicht mehr gegeben ist, wird die Interessengemeinschaft Altstädter Karneval einen eigenen Schnapsstand betreiben. Direkt im „Party-Brennpunkt“, Einfahrt zum Festplatz, könnt ihr ab 13 Uhr Schnaps in allen Variationen und für den guten Zweck „Hachenburg plastikfrei“ auch die passenden Schnapsgläser zum Umhängen erwerben.

Karneval ist die Zeit, in der man auch mal alle Fünfe gerade sein lässt. Man will feiern und Spaß haben. Klar, an Karneval fällt eine Menge Plastikmüll an. Aber mal ehrlich: Möchten Sie, dass ihre Kinder lose Süßwaren vom Boden aufheben und essen? Doch wir alle können auch hier einen Beitrag leisten, diesen Müll wesentlich zu verringern. Bitte bringt zum Einsammeln von „Kamelle“ und Sonstigem, Leinentasche statt Plastiktüte mit und für die „Durstlöcher“ einen eigenen Becher!

Freude, Heiterkeit, Spaß, Humor und Frohsinn sehen wir als unsere Aufgabe im schönen Stadtteil Altstadt mit dem Veranstalter der „IG Altstädter Karneval“ zu verbreiten. Ihnen allen bereits jetzt schon ein herzliches Dankeschön für den Besuch. Allen Aktiven unseren dankbaren närrischen Gruß und vor allem der „IG Altstädter Karneval“ für ihr Engagement.
(Anne Nink, Ortsvorsteherin)
Nachricht vom 10.02.2020 www.ww-kurier.de