WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
Unterhaltsamer Seniorennachmittag in Hellenhahn-Schellenberg
Nachdem der frühere Basar für Babykleidung und Kinderspielsachen an Zugkraft verloren hatte, suchte sich das Team des „Regenbogen-Basar“ ein neues Betätigungsfeld. Der soziale Gedanke spielte auch hier eine Rolle. Es galt nunmehr, den Senioren des Ortes einen Nachmittagskaffee anzubieten. Eine große Anzahl von leckerem, selbstgebackenem Kuchen, belegten Broten und brühfrischen Kaffee bot das Basarteam an.
Viel Applaus gab es für die „Kleinen Funken“. Fotos: Willi SimonHellenhahn-Schellenberg. Elke Kraft begrüßte die Gäste, die diesmal wesentlich zahlreicher gekommen waren, als bei der vorherigen Veranstaltung. Und das trotz widriger Witterungsbedingungen. Es hatte sich offenbar herumgesprochen, dass die Gäste ein unterhaltsamer Nachmittag erwartet. Den Service an den Tischen hatten die emsigen Helferinnen übernommen.

Schon bald entspann sich reger Gesprächsstoff und Austausch von Erinnerungen, wie es gerade bei der älteren Generation noch Usus ist. Nach dem Kaffeegenuss wurden auch ein Aperitif angeboten und dankbar angenommen. Bei warmen und gekühlten Getränken wurde die Unterhaltung fortgesetzt.

Zwei tolle Tanzeinlagen zeigten die „Kleinen Funken“ in ihren blau-weißen Kostümen. Sie erfreuten Omas und Opas, die im Publikum saßen und ernteten kräftigen Applaus und für Jeden ein kleines Präsent. Die Truppe wird auch die Möhnensitzung „Laaste Bijster“ bereichern. Einen zwerchfellerschütternden Sketch führten „Anni“ (Elke Kraft) und „Ernst“ (Tanja Theis) auf. Sie befinden sich im Urlaub. Die Mittagsruhe für „Ernst“ wird allerdings permanent durch Drangsalierungen von „Anni“ unterbrochen, die zum Schluss, als Ernst sich auch einmal entspannen will, zu einem „10 Kilometer Gebirgsmarsch“ auffordert. Willi Simon hatte danach noch einen „gespielten Witz“ parat; ein Lacherfolg.

Es war ein gelungener Nachmittag, den die Senior/innen erlebten und die sich bereits auf die Fortsetzung freuen. Der Erlös aus einem kleinen Kostenbeitrag, der erhoben wurde, geht zu gleichen Teilen an den Katholischen Kindergarten St.Petrus in Ketten, die „Schellenberg-Grundschule“ und die „Kleinen Funken“.
Willi Simon
       
   
Nachricht vom 30.01.2020 www.ww-kurier.de