WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
31 Stunden Lenkzeit ohne Pause - Ersatzbus für Fahrgäste
Am Donnerstag, 23. Januar wurde gegen 16:15 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur, durch Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz ein mit 18 Fahrgästen besetzter Bus kontrolliert. Der Bus eines deutschen Unternehmens war an ein ausländisches Unternehmen vermietet und wurde im grenzüberschreitenden Linienverkehr eingesetzt. Aktuell war man auf Weg von Südeuropa in das Ruhrgebiet.
SymbolfotoHeiligenroth. Die Kontrolle der beiden aus Südeuropa stammenden Fahrer ergab, dass diese am 22. Januar um 9 Uhr ihre Fahrt angetreten hatten und bis zum Kontrollzeitpunkt bereits circa 31 Stunden mit dem Bus unterwegs waren, ohne erforderliche Ruhezeiten einzuhalten. Tatsächlich hätten beide bereits um 6 Uhr am Morgen ihre Fahrtätigkeiten einstellen und eine Tagesruhezeit verrichten müssen.

Den Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Die abschließende Prüfung der Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer ergab noch weitere Verstöße, so dass gegen diese Sicherheitsleistungen in Höhe von insgesamt 1.900 Euro angeordnet wurden. Gegen das ausländische Unternehmen wurde ebenfalls ein entsprechendes Bußgeldverfahren eingeleitet. Dieses musste eine Sicherheitsleistung von 8.000 Euro hinterlegen.

Gegen 20 Uhr traf ein Ersatzbus an der Kontrollstelle ein und beförderte die wartenden Fahrgäste schließlich weiter zu ihrem Zielort im Ruhrgebiet.
(PM Verkehrsdirektion Koblenz)
Nachricht vom 23.01.2020 www.ww-kurier.de