WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Politik
Alexandra Marzi soll Bürgermeisterin der VG Wirges werden
Die CDU Wirges will mit Alexandra Marzi ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Wirges gehen. Die Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wirges steht regulär Anfang des Jahres 2021 an. Bürgermeister Michael Ortseifen hatte im Herbst 2019 den Verbandsgemeinderat informiert, dass er mit Ablauf dieser Amtszeit nach dann 24 Jahren als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wirges in den Ruhestand eintreten werde.
Die CDU in Wirges will mit Alexandra Marzi ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Wirges gehen. Foto: privat
Wirges. In einer gemeinsamen Sitzung des Vorstandes des CDU-Gemeindeverbandes Wirges und der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Wirges wurde die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Alexandra Marzi, auf Vorschlag des Vorsitzenden Wolfgang Baldus und des Fraktionsvorsitzenden Thomas Fein einstimmig als Kandidatin für das Amt des Wirgeser Bürgermeisters vorgeschlagen. „Im März soll dann bei einer Mitgliederversammlung der Verbandsgemeinde-CDU die endgültige Nominierung stattfinden“, so der Vorsitzende Baldus.

Alexandra Marzi ist seit 2009 kommunalpolitisch aktiv, sowohl als Mitglied des Verbandsgemeinderates und mehrerer Ausschüsse als auch in den Gremien der CDU, sei es im Kreisvorstand der CDU Westerwald, im Gemeindeverband Wirges, im Ortsverband Stadt Wirges sowie als stellvertretende Vorsitzende der Frauenunion Westerwald. In der konstituierenden Sitzung des Verbandsgemeinderates im Juni letzten Jahres wurde sie zur Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Wirges gewählt. Auch in ihrer Heimatgemeinde Helferskirchen bringt sie sich im Ortsgemeinderat sowie im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und dem Förderverein zur Erhaltung der Barockkirche Mariä Himmelfahrt ein.

„Da Alexandra Marzi nicht nur privat sondern auch beruflich mit der politischen Gremienarbeit vertraut ist, kennt sie das kommunale Geschäft unserer Verbandsgemeinde und verfügt über die notwendige Erfahrung“, so Baldus. Thomas Fein hob ihre fachliche Kompetenz hervor und betonte: „Alexandra Marzi ist auch menschlich bestens für das Amt der Bürgermeisterin geeignet.“ Beruflich ist Alexandra Marzi studierte Diplom-Verwaltungswirtin (FH) sowie Diplom-Betriebswirtin (VWA) und als Referatsleiterin bei der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises tätig. Dort führt die 40-Jährige das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bürgerservice und Sitzungsdienst und ist seit 2002 auch stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises.

Alexandra Marzi freut sich über das einstimmige Votum von Gemeindeverbandsvorstand und Fraktion. „Unsere Verbandsgemeinde ist insgesamt sehr gut aufgestellt. Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre gilt es, tatkräftig fortzuführen“, so Marzi. „Unsere Dörfer und die Stadt Wirges müssen attraktive Mittelpunkte bleiben, daher ist natürlich die Infrastruktur in der gesamten Verbandsgemeinde wichtig.“ Die Themen ergäben sich dementsprechend von selbst: wohnortnahe Arbeitsplätze, aber auch schnelles flächendeckendes Internet und generationenübergreifendes Zusammenleben spielen eine große Rolle. „Ein gutes Miteinander der Ortsgemeinden und der Verbandsgemeinde ist dabei der Schlüssel zum Erfolg!“ (PM)
Nachricht vom 20.01.2020 www.ww-kurier.de