WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Wirtschaft
1.600 Euro Spende für das Hospiz St. Thomas
Auf Weihnachtsgeschenke verzichten und etwas für den guten Zweck tun, das wollten drei Geschäftsleute aus der Region. Sabine Killewald vom Haarstudio Killewald in Bendorf, Ralf Bomm vom Maler Creativ, ebenfalls in Bendorf, und Ralf Schubert von der Apotheke am Markt in Polch haben sich daher bereits vor einiger Zeit dafür entschieden, in ihren Geschäften zur Weihnachtszeit keine Präsente mehr auszugeben und das dafür bestimmte Geld für eine soziale Einrichtung in der Region zu spenden. Diesmal fiel die Wahl auf das Hospiz St. Thomas in Dernbach.
Spendenübergabe an das Hospiz St. Thomas. Foto: privatDernbach. Die Spende in Höhe von 1.600 Euro haben die Geschäftsleute am Montag, 13. Januar, bei einem Besuch in Dernbach an Hospizleiterin Eva-Maria Hebgen übergeben.

Entstanden ist die Idee zur Spende über eine Mitarbeiterin des Hospizes. Bei einem Besuch im Haarstudio Killewald kam sie mit der Betreiberin Sabine Killewald ins Gespräch und berichtete von ihrer Arbeit mit den Gästen im Hospiz. „St. Thomas ist eine wichtige und wertvolle Einrichtung für die Region“, so die Geschäftsleute. „Wir freuen uns, dass wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Gäste des Hospizes mit dieser Summe unterstützen können.“

Auch Leitung und Mitarbeiter des Hospizes freuen sich über die großzügige Spende der Geschäftsleute. „Wir bedanken uns herzlich beim Haarstudio, beim Maler und bei der Apotheke für ihre Spende“, sagt Hospiz-Leiterin Eva-Maria Hebgen. „Unsere schwerkranken Gäste freuen sich über jede Zuwendung, die ihre letzten Lebenswochen angenehmer gestaltet.“ Das Geld aus der Spende wird dementsprechend zugunsten der Gäste des Hospizes eingesetzt, die hier auf ihrem letzten Weg begleitet werden.
Nachricht vom 20.01.2020 www.ww-kurier.de