WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Basaltsäulen informieren über Sehenswürdigkeiten
Auf Anregung des Vorstandes des Verkehrsvereins Hoher Westerwald e.V. und des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Rennerod, Gerrit Müller, konnten nun die ersten Informationstafeln an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Hohen Westerwaldes aufgestellt werden.
V.l.n.r.: Verbandsbürgermeister Gerrit Müller, Stadtbürgermeister und 2. Vors. Raimund Scharwat, Anja Welter, Kerstin Guckert, Henning Schneider, Ina Sanden, 1. Vorsitzende Petra Schneider, Marlies Lang). Foto: Tourist-Information "Hoher Westerwald" Rennerod. Die Tafeln, die auf einer klassischen Basaltsäule montiert sind, enthalten nicht nur Fotos und Erläuterungen zum jeweiligen Highlight, sondern bieten dem interessierten Besucher über QR-Codes auch viele weitere Inhalte. So kann man sich zum Beispiel zur Wacholderheide auch gleich noch die Sage vom „Kreuz in der Heide“ anhören, besondere Luftbilder des jeweiligen Gebietes anschauen, den Beschreibungstext vorlesen lassen oder Filme anschauen.

Im Zuge der ersten Beschilderungen sind neben der Wacholderheide auch die Fuchskaute, der Butterweck, die Holzbachschlucht, die Secker Weiher und das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Rennerod (Altes Amtsgericht) bedacht worden. Weitere Infosäulen sind bereits in Planung.

Die Tourist-Information "Hoher Westerwald" ruft Bürgerinnen und Bürger auf, sich mit Geschichten und Fotos, gerne auch auf Wäller Platt, zu beteiligen und so die weiteren, im Internet abrufbaren Inhalte weiter aufzuwerten.
Nachricht vom 20.01.2020 www.ww-kurier.de