WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Auffahrunfall mit drei PKWs und drei Leichtverletzten
Die Unaufmerksamkeit eines jungen Autofahrers wurde diesem und zwei weiteren Verkehrsteilnehmern zum Verhängnis. Der Unfallverursacher schob mit seinem Wagen zwei vor ihm stehende PKW aufeinander. Alle drei Fahrer erlitten leichte Verletzungen und alle drei Autos waren, zum Teil stark, beschädigt.
SymbolfotoGroßholbach. Am heutigen 20. Januar gegen 16:30 Uhr, befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus der VG Wallmerod die Landesstraße 318 aus Richtung Nentershausen kommend in Fahrtrichtung Montabaur. Kurz vor der Ortschaft Großholbach hielten zwei vor ihm fahrende PKW in der Fahrspur an, da der vorderste PKW nach links auf einem Waldparkplatz abbiegen wollte.

Diese neue Verkehrssituation erkannte der junge Fahrer zu spät, sodass er zunächst auf den stehenden PKW einer 52-jährigen Fahrerin aus Koblenz auffuhr. Durch die Wucht der Kollision wurde dieser Wagen auf den abbiegenden PKW einer 51-jährigen Frau aus der VG Montabaur aufgeschoben. Hierdurch entstand an allen drei Autos Sachschaden, wobei der unfallverursachende PKW kurzzeitig anfing, im Motorraum zu brennen. Der Brandherd wurde schnell gelöscht. Lediglich der abbiegende PKW war noch fahrbereit.

Alle drei PKW-Nutzer erlitten leichte Verletzungen und wurden vor Ort medizinisch betreut. Die Landesstraße 318 blieb für die Zeit der Unfallaufnahme bis circa 18:30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt.
(PM Polizeiinspektion Montabaur)
Nachricht vom 19.01.2020 www.ww-kurier.de