WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Caaner verabschiedeten ihren Postboten Edgar Schröder
„Tschööö Edgar“, so verabschiedete die Caaner Bevölkerung ihren Postboten Edgar Schröder im Rahmen des letzten Adventsfensters am 22. Dezember an der Marienkapelle in Caan. Trotz strömenden Regens hatten circa 150 Bürgerinnen und Bürger den Weg an die Kapelle gefunden.
Verabschiedungsfeier für Edgar Schröder. Foto: privatCaan. Der Veranstaltungsraum war mit Zelten abgedeckt dank der freiwilligen Helfer und Freunde der Marienkapelle.

Nach 20 Jahren Postzustellung in Caan und Nauort, sagte Edgar Schröder am 30. Dezember diesen Jahres „Tschöö“ und ging in Pension. Edgar Schröder war bekannt und beliebt in der Bevölkerung.

So stellte der Ortsbürgermeister Roland Lorenz in seiner kurzen Laudatio auch fest, dass Edgar Schröder nicht nur ein Postbote war: „Du warst auch ein ganz wichtiger sozialer Ansprechpartner für die Menschen in unserem Dorf, mit ihren kleinen und großen Sorgen. Du hast Deinen Beruf geliebt und gern ausgeübt. Es war für dich nie nur eine Pflichterfüllung. Du hast deinen Beruf gelebt und hast ihn als Berufung empfunden. Deine berufliche Leistung hast Du als Serviceleistung für die Bevölkerung gesehen und verstanden. Diese Tatsachen machten aus dir mehr als einen herkömmlichen „Postzusteller“: Nämlich unseren Postboten Edgar, ein fester Bestandteil im Leistungsgefüge unser Ortsgemeinde. Jetzt hast du mehr Zeit für deine Familie, deine Musik und deine große Passion, die Malerei! Genieße die Pension, gönne dir Etwas und pass auf dich auf!“

Lorenz überreichte Edgar Schröder eine Luftaufnahme von Caan und die neugeschaffene Ehrengabe „Caaner Wappen in Schiefer“.

In einem vorgelagerten Interview mit einem Radiosender stellte Lorenz auf die entsprechende Frage aber auch fest: „Unser Edgar ist ganz bestimmt für uns in Caan eine Institution und wird uns immer in Erinnerung bleiben. Der oder die Neue muss aber beim Dienstbeginn keine Feuerprobe bestehen, sondern wird ganz bestimmt von der Bevölkerung freundlich aufgenommen werden.“.

Die Ehrung und das Adventsfenstersingen wurden musikalisch durch den Männergesangverein „Cäcilia“ Caan und die „Caaner Weihnachtsmusikanten“ begleitet. Herzlichen Dank sagt der Ortsbürgermeister hierfür. (Roland Lorenz)
Nachricht vom 22.12.2019 www.ww-kurier.de