WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Fußgänger in Rennerod angefahren
Zu einer Kollision zwischen Auto und Fußgänger kam es am Freitag, 13. Dezember in Rennerod: Gegen 18 Uhr wollte ein 67 Jahre alter Mann aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortslage Rennerod die Fahrbahn überqueren und wurde hierbei von einem PKW frontal erfasst.
SymbolfotoRennerod. Der Fußgänger wurde zunächst auf das Auto aufgeladen, schlug dort in die Windschutzscheibe ein und wurde anschließend nach rechts von der Motorhaube abgewiesen. Dort kam er mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen auf der Fahrbahn zu liegen. Der Verletzte wurde vor Ort durch einen Notarzt versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 53 Jahre alte PKW-Fahrerin, ebenfalls aus der Verbandsgemeinde Rennerod, blieb unverletzt. An deren PKW entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Die Bundesstraße B 54 war in der Ortslage Rennerod während der Rettungsarbeiten für die Dauer von circa 30 Minuten voll gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit der Polizei Westerburg in Verbindung zu setzen.
(PM Polizeiinspektion Westerburg)
Nachricht vom 14.12.2019 www.ww-kurier.de