WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Nötigung im Straßenverkehr - Zeugen gesucht
Die Polizeiinspektion Hachenburg sucht Zeugen einer Nötigung im Straßenverkehr, die am Dienstag auf der B 414 zwischen der Abfahrt Norken und der Abfahrt Unnau und in Kirburg stattfand. Beteiligt waren zwei Personen in einer roten Ford-Limousine.
SymbolfotoUnnau - B414 / Kirburg. Am 10. Dezember wurde ein geschädigter Verkehrsteilnehmer auf der B 414 zwischen der Abfahrt Norken und der Abfahrt Unnau durch eine rote Ford-Limousine bis zum Stillstand ausgebremst, woraufhin der Geschädigte drehte und zurück nach Kirburg fuhr. In der Ortschaft Kirburg in einer Parkbucht nahe der Abfahrt nach Unnau wartet er wiederum und stellt fest, dass der rote Ford ihm folgte. Ein Beifahrer dieses Fahrzeugs stieg daraufhin aus und schlug auf die Fensterscheibe des nun wieder vorbeifahrenden Fahrzeugs des Geschädigten.

Wer hat diesen Vorfall auf der B 414 oder in der Ortschaft Kirburg beobachten können? Können weitere Angaben zu dem roten Ford, insbesondere dessen Kennzeichen oder der ausgestiegenen Person des Beifahrers gemacht werden?

Hinweise bitte unter 02662-9558-0 an die Polizeiinspektion Hachenburg oder jede andere Polizeidienststelle.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)
Nachricht vom 11.12.2019 www.ww-kurier.de