WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
Erfolgreiches „Open Practice“ bei den Farmers
Viele bekannte, aber auch neue Gesichter, drei Stunden intensives Training, jede Menge Eindrücke: Das „Open Practice“ der Fighting Farmers Montabaur war nicht nur gut besucht, es zeigte auch deutlich, welchen Weg die „kämpfenden Bauern“ eingeschlagen haben. Sportlich
will der Verein in allen Bereichen den nächsten Schritt machen - mit dem neuen Headcoach Michael Treber hat hierfür genau der richtige Mann das Ruder in die Hand genommen.
Open Practice bei den Farmers. Fotos: fischkoppMedienMontabaur. „Ein sehr positiver Tag“, zog Treber Bilanz. „Es war mir wichtig, die Spieler in Action zu sehen. Vor allem war es sehr gut zu sehen, wie wissbegierig und lernbereit das Training aufgenommen wurde. Die Spieler sind bereit an sich zu arbeiten für die neue Saison.“

Gecoacht wurden die Teilnehmer an diesem Nachmittag nicht nur vom Farmers-Trainerstab um Michael Treber, sondern auch Tino von Eckhardt, Marc Fauquembergue, Chris Ringleb, Simon Daum und Bernd Lapp. „Eine hochkarätige Trainercrew, bei der wir uns als Verein nur von Herzen bedanken können“, sagte der Farmers-Vorstand. „Die Spieler konnten an diesem Tag eine Menge mitnehmen und lernen. Es hat einfach Spaß gemacht zu sehen, wie engagiert die Jungs gemeinsam mit den Gast-Coaches gearbeitet haben.“

Teilgenommen hatten an dem Open Practice nicht nur Spieler der Farmers: „Es hat mich gefreut auch Spieler von anderen Vereinen zu sehen“, sagte Treber. „Egal, woher man kommt, es lohnt sich immer, wenn man die Gelegenheit hat, von solchen erfahrenen Trainern zu lernen.“

Treber warf zudem auf die aktuelle Arbeit im Farmers-Trainerstab: „Wir erarbeiten mit den Coaches derzeit intensiv die Spielsysteme für Offense und Defense, passend zum Team. In den nächsten Wochen steht weiterhin die Videoanalyse und das Athletik-Training im Vordergrund.
Wir, Spieler und Trainer, arbeiten an den Grundlagen für die Saison. Mein Schwerpunkt liegt im Moment darauf noch einzelne Trainerpositionen zu besetzen.“ (Tom Neumann)
   
Nachricht vom 08.12.2019 www.ww-kurier.de