WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Kirchliche Mitarbeitervertretung bereitet sich auf Neuwahlen vor
Der erste Schritt ist getan, um im kommenden März eine neue Mitarbeitervertretung (MAV) im Evangelischen Dekanat Westerwald zu bilden. Erstmals wird es eine gemeinsame Vertretung geben. Bisher sind noch die beiden MAVen aus den Alt-Dekanaten Bad Marienberg und Selters im Dienst. Ab dem kommenden Frühjahr wird die Fusion der Dekanate auch in einer gemeinsamen MAV sichtbar sein. In der Wahl, die am 26. Februar stattfinden wird, werden neun Mitglieder in die MAV des Dekanats Westerwald gewählt.
Mav-Jubilare (v.l.): Iris Schürg, Ingrid Kreckel, Claudia Rother, Carsten Itzeck, Diana Klein und Nadine di Lauro wurden für langjährige Arbeit in der Evangelischen Kirche im Westerwald geehrt. Fotos: Sabine Hammann-GonschorekWesterburg. Für den organisatorischen Ablauf der Wahl und die Kandidatenfindung ist der Wahlvorstand verantwortlich, den die Mitarbeitervollversammlung mehrheitlich wählte. Er besteht aus den Mitarbeitenden Antje Heim, Claudia Reuther, Anke Dieckmann, Joana Jung und Petra Schwarz sowie den Stellvertretern Kerstin Pleitgen, Steffi Schütz und Marco Herrlich. Die rund 550 Mitarbeitenden der Evangelischen Kirchengemeinden, der Evangelischen Kindertagesstätten und des Dekanats werden zum Ablauf der anstehenden MAV-Wahl per Post informiert und um Vorschläge für Kandidaten gebeten.

Nach der Begrüßung der rund 60 anwesenden Mitarbeitenden durch die beiden Vorsitzenden, Iris Schürg und Sabine Ludwig, berichteten die Mitarbeitervertretungen aus ihrer Arbeit. Die MAV unterstützt und berät die Mitarbeiter in allen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten und ist vergleichbar mit einem Betriebsrat in einem Unternehmen. Bei Einstellungen, Arbeitszeitveränderungen, Dienstanweisungen, Sozialplänen, Kündigungen und Ein- und Höhergruppierungen muss die MAV mitbestimmen.

Im Anschluss an die Berichte wurden Ehrungen für jahrelange Mitarbeiterschaft in der evangelischen Kirche vorgenommen. Claudia Reuther (Kirchengemeinde Rennerod), Carsten Itzeck, Diana Klein und Nadine di Lauro (alle Kirchengemeinde Ransbach-Baumbach-Hilgert) wurden für zehn Jahre, Iris Schürg (Dekanat Westerwald) für 20 Jahre und Ingrid Kreckel (Kirchengemeinde Westerburg) für 30 Jahre Arbeit innerhalb der Evangelischen Kirche geehrt. Alle Jubilare bekamen ein kleines Geschenk in Form eines Handschmeichler-Engels aus Stein und eine Flasche Wein oder Blumen. (shg)
 
Nachricht vom 17.10.2019 www.ww-kurier.de