WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Volkslieder inmitten der Rückerother Natur genießen
„Singen unterm Lindenbaum“ – unter diesem Motto lädt die Evangelische Kirchengemeinde am kommenden Sonntag, 13. Oktober, um 14.30 Uhr an die Rückerother Feldlinde ein. Dort will sich Pfarrer Peter Boucsein mit seinen Gästen Zeit nehmen, um bekannte Volkslieder in schöner Natur zu singen.
Singen unter der Rückerother Feldlinde. Fotos: privatRückeroth. „Das gemeinsame Singen verbindet die Menschen und stärkt die Seele. Es wirkt fast schon therapeutisch“, sagt Pfarrer Boucsein lächelnd. „Die Volkslieder vermitteln die Freude an Gottes Natur. Sie sind zudem sehr facettenreich, da es in ihnen ums Wandern, den Abend, die Liebe und vieles mehr geht. Diese Lieder sind eine wertvolle Tradition, die nicht verloren gehen darf“, findet er.

Eingeladen sind alle Menschen, die gerne singen – natürlich auch solche ohne musikalische Vorbildung. Die Begleitung übernimmt die Gitarrengruppe der Kirchengemeinde, und Peter Boucsein schätzt, dass das gemeinsame Singen eine gute Dreiviertelstunde dauert. Die Feldlinde befindet sich in der Verlängerung der Gartenstraße.

Es soll übrigens nicht das einzige Treffen dieser Art sein: Peter Boucsein hofft, dass sich das „Singen unterm Lindenbaum“ inmitten der Rückerother Felder etabliert und dass sich künftig regelmäßig Menschen treffen, um die Tradition der Volkslieder lebendig zu halten. (bon)
 
Nachricht vom 09.10.2019 www.ww-kurier.de