WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Politik
Ortsgemeinde Breitenau gestaltet Friedhof neu
In der letzten Gemeinderatssitzung beschäftigte sich der Gemeinderat - nach der Verpflichtung des neuen Ratsmitgliedes Andreas Fischer, der für den ausscheidenden Heinz Frank nachrückt, - mit der anstehenden Änderung der Friedhofssatzung vom 21.5.2008. Wegen der beabsichtigten Neugestaltung des Friedhofes Breitenau werden Flächen für Einzel- und Doppelgräber neu zugeordnet. Bereits bestehende Gräber sollen nach Ablauf der Ruhefristen zu Rasenflächen umgestaltet werden. Die entsprechenden Änderungen beziehungsweise Erweiterungen der bestehenden Friedhofssatzung wurden einstimmig beschlossen. Die Satzungsänderung wird noch bekannt gegeben.
Breitenau. In der Einwohnerfragestunde wurden gemeindliche Belange erörtert. Unter Mitteilungen und Anfragen informierte Ortsbürgermeister Jürgen Berleth den Gemeinderat über anstehende Termine und sonstige öffentliche Belange. Unter Anderem teilte er mit, dass die Schäden an der Brückenstraße, die durch Ausspülungen entstanden sind, durch die Tiefbaufirma Mathias Lahr behoben wurden. Die Kosten hierfür wurden mit der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach geteilt.

Der Kinderspielplatz wurde durch den TÜV geprüft und ergab keine Beanstandungen.

Im Anschluss an die öffentliche Sitzung fand eine nicht öffentliche Sitzung statt, in der Personalangelegenheiten beraten und beschlossen wurden. Die Entscheidung, den Gemeindebeschäftigten Wahid Rahmati ab dem 1. Oktober in Teilzeit mit der Ortsgemeinde Nauort unbefristet weiter zu beschäftigen, wurde anschließend öffentlich bekanntgegeben. (PM)
Nachricht vom 11.09.2019 www.ww-kurier.de