WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Gartenhütte brannte in Steinebach
Heute Vormittag (11. September) brannte eine Gartenhütte aus Holz im Ortsteil Schmidthahn der Gemeinde Steinebach an der Wied. Wie es zu dem Brand kam, ist bisher noch unklar. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell gelöscht. Der Brandschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Menschen kamen nicht zu Schaden.
SymbolfotoSteinebach. Am Mittwoch, 11. September, um 10:10 Uhr kam es zum Brand einer Gartenhütte im Ortsteil Schmidthahn der Gemeinde Steinebach an der Wied. Demnach war eine freistehende, in Holzbauweise errichtete Gartenhütte an der Giebelseite in Brand geraten. Durch das schnelle Eingreifen der örtlichen Feuerwehren konnte der Brand sehr schnell gelöscht werden, so dass der Brandschaden nur an der Giebelseite entstand. Dieser wird auf lediglich circa 4.000 Euro beziffert. Die Brandursache ist bis dato ungeklärt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Löschzüge Hachenburg, Müschenbach, Dreifelden und Steinebach waren mit insgesamt 28 Wehrleuten im Einsatz.
(PM Polizeidirektion Montabaur)
Nachricht vom 11.09.2019 www.ww-kurier.de