WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
„Von Liebe und Apotheose“ - Symphoniekonzert der JSWP
Am Samstag, den 31. August, gibt die Junge Südwestdeutsche Philharmonie, kurz JSWP, um 19 Uhr ein Symphoniekonzert in der Sayner Hütte in Sayn-Bendorf. Das junge Orchester lädt ein zu einem Abend voller neuer und altbekannter Klänge. Tickets sind unter ticket-regional.de und an der Abendkasse erhältlich.
Fotos: VeranstalterBendorf. Die Junge Südwestdeutsche Philharmonie (JSWP) ist ein Klangkörper, der sich aus Musikstudenten und ambitionierten Studierenden anderer Fachrichtungen zusammensetzt. Dabei trifft die technische Perfektion jedes Einzelnen auf die Begeisterung als Einheit zu musizieren. Das Management besteht ebenfalls aus engagierten Studenten, die in einem demokratischen Verfahren von den Orchestermitgliedern gewählt wurden. Dadurch wird die Entwicklung des Orchesters von jedem Musiker mitbestimmt, und das Orchester von einer besonderen Gemeinschaft getragen.

Aus dem Jugendsinfonieorchester Neustadt (Weinstraße) hervorgegangen, hat sich das junge Orchester inzwischen über den Südwestdeutschen Raum durch sein mitreißendes Spiel bei Publikum und Presse einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Das Orchester arbeitet dabei regelmäßig mit hochrangigen Partnern, wie der musikalischen Akademie des Nationaltheaters Mannheim, oder der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz zusammen.

Auf dem Programm der diesjährigen Sommerkonzerte stehen neben Werner Heinrich Schmitts „Das Ende einer Odyssee" (Deutsche Erstaufführung) und dem zweiten Konzert für Klavier und Orchester (Uraufführung), Gustav Mahlers berühmte fünfte Symphonie. Unter dem Thema „Von Liebe und Apotheose“, hoffen die jungen Musiker, am Samstag, 31. August, um 19 Uhr auf zahlreichen Besuch.

Ticketpreise: Normalpreis: 20 Euro, Ermäßigung (Studenten/ Schüler): 15 Euro.
 
Nachricht vom 28.07.2019 www.ww-kurier.de