WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
SG Grenzbachtal/Mündersbach formiert sich neu
Nachdem am Ende der letzten Saison dann die 1. Mannschaft doch leider aus der A-Klasse absteigen musste, geht es nun in der neuen Saison in der B-Klasse weiter. Es konnte mit Marco Köster ein neuer Trainer gefunden werden, mit dem versucht werden soll, in der Zukunft wieder mehr auf Spieler aus den eigenen Reihen zu setzen.
SymbolfotoMarienhausen. Mit Niklas Spohr, der aus Herschbach zurückkehrte und mit einigen Spielern die dieses Jahr aus der A-Jugend dazukommen, hofft man, dass man in der B-Klasse mithalten kann. Für die nächsten Jahre sieht es auf Grund einer doch mittlerweile recht erfolgreichen Jugendarbeit gut aus, dass immer wieder Spieler aus der A-Jugend dazukommen, um den Seniorenbereich zu verstärken.

Auch wird die zweite Mannschaft in der kommenden Saison wieder auf Punktejagd in der C-Klasse gehen. Nach einer sehr erfolgreichen letzten Saison gilt es nun für Sükrü Ak und seine Jungs erneut in der C-Klasse zu bestehen, was auf Grund einiger Abgänge sicher nicht so leicht werden dürfte. Auf Grund dieser vielen Abgänge, kann in der kommenden Saison leider keine dritte Mannschaft mehr gemeldet werden. Im Moment läuft die schweißtreibende Vorbereitung.

Folgende Vorbereitungsspiele sind noch geplant
Sonntag, 28. Juli sind zwei Vorbereitungsspiele in Alpenrod geplant, um 12 Uhr spielt die zweite gegen die dortige zweite, danach um 14 Uhr die SG Grenzbachtal I gegen Alpenrod I,
Donnerstag, 1. August um 19.30 Uhr SG Hahn (bei Bad Marienberg) gegen Grenzbachtal II,
Samstag, 3. August um 16 Uhr in Wienau Grenzbachtal I gegen Berod/Wahlrod.

Das erste Pflichtspiel steht für die zweite am Sonntag, 4. August um 16 Uhr mit dem Kreispokalspiel in Marienrachdorf auf dem Plan. Die erste Mannschaft hat im Kreispokal direkt ein Knüller Los gezogen, in Runde 1 ein Freilos und dann aber, in der zweiten Runde gegen die SG Puderbach. Das sicher spannende Lokalderby findet am Samstag 10. August um 16 Uhr in Wienau statt. Hier werden die Jungs der ersten Mannschaft sicher alles geben, der eine Klasse höher spielenden SG Puderbach ein Bein zu stellen.
Nachricht vom 23.07.2019 www.ww-kurier.de