WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Unfall bei Stahlhofen fordert zwei Schwerverletzte
Am Donnerstag, 11. Juli kam es gegen 17.30 Uhr zwischen Höhn und Stahlhofen am Wiesensee zu einem schweren Verkehrsunfall, zu dem Notarzt, Rettungskräfte, Rettungshubschrauber, Polizei und Feuerwehren aus der VG Westerburg alarmiert wurden. In der Meldung an die Leitstelle hieß es zunächst, dass eine Person eingeklemmt sei.
Fotos und Video: RS MediaStahlhofen. Wie es genau zu dem schweren Unfall kam, steht noch nicht fest. Ein PKW und ein Sprinter stießen auf der Straße zwischen Stahlhofen und Höhn zusammen. Beide Fahrzeuge waren jeweils nur mit dem Fahrer besetzt. Sie wurde jeweils schwer verletzt. Eine Person musste mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Hubschrauber musste allerdings in Dreisbach landen, da die Sicht am Unfallort durch tiefhängende Wolke und dichten Dunst sehr beeinträchtigt war. Der zweite Fahrer musste mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Montabaur gebracht werden.

Bei Eintreffen der Feuerwehren waren beide Personen bereits aus ihren Fahrzeugen befreit. Die Kameraden übernahmen den Brandschutz, streuten die umfangreich ausgelaufenen Betriebsstoffe ab und stellten mit die Absicherung der Unfallstelle sicher.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Verbindungsstraße musste für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen für längere Zeit gesperrt werden. (woti)


Video von der Einsatzstelle





   
Nachricht vom 11.07.2019 www.ww-kurier.de