WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Politik
Konstituierende Sitzung des Wittgerter Ortsgemeinderates
Am Donnerstag, 27. Juni, fand im Gemeindehaus Wittgert die konstituierende und somit erste Sitzung des am 26. Mai neu gewählten Ortsgemeinderats Wittgert statt. Der bisherige und neu gewählte Ortsbürgermeister Thomas Hoffmann begrüßte die neu gewählten Ratsmitglieder, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, sowie die weiteren Anwesenden und eröffnete anschließend die Tagesordnung.
Verbandsbürgermeister Michael Merz mit den  Ortsvertretern aus Wittgert. Foto: privatWittgert. Nach der Verpflichtung der neu gewählten Ratsmitglieder wurde Thomas Hoffmann erneut zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Wittgert ernannt. Die Beigeordnete Gabi Hoffmann bedankte sich in einer kurzen Rede für die vergangene Zeit und gab Aussicht auf die nun kommende.

Daraufhin folgte die Wahl der Beigeordneten. Zur Wiederwahl der Ersten Beigeordneten wurde Gabi Hoffmann vorgeschlagen. Zur Wiederwahl des zweiten Beigeordneten, Martin Kaupp. Beide wurden seitens des Ortsgemeinderates in Ihrem Ehrenamt bestätigt und nahmen die Ernennungsurkunde und Glückwünsche durch Ortsbürgermeister Hoffmann dankend an.

Ferner wurde die Geschäftsordnung der Ortsgemeinde Wittgert einstimmig beschlossen.

Für die Wahl eines Ratsmitgliedes als Vertreter in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Kindertagesstätte Haiderbach“ wurde ebenfalls Martin Kaupp vorgeschlagen und gewählt. Er nahm auch dieses Amt an.

Unter Mitteilungen und Anfragen informierte Ortsbürgermeister Hoffmann unter anderem über eine Förderung aufgrund der extremen Wetterverhältnisse und den daraus entstandenen Schäden im Wald sowie über die Bestimmungen zum Bau einer Stützmauer. Ferner soll für die durch die Gemeinde zu pflegenden Flächen ein weiterer, beziehungsweise ersatzweise, ein Freischneider angeschafft werden.

Durch das aufgestellte Parkverbot im oberen Bereich der Hauptstraße ist nun zu beobachten, dass viele Autos zu schnell in den Ort rein als auch schon zu früh zu stark beschleunigen, sofern sie aus dem Ort herausfahren. Es soll überlegt werden, wie man dem entgegenwirken kann.

Weiter haben die Kinder aus dem Neubaugebiet angefragt, ob sie eine Hütte am Bach aufstellen dürfen, da sie dort häufig spielen. Der Ortsgemeinderat informiert sich, inwieweit dies umgesetzt werden kann.

Im Anschluss fand eine nichtöffentliche Sitzung statt. Hiernach gab der Vorsitzende die Beschlüsse der nichtöffentlichen Sitzung in öffentlicher Sitzung bekannt: Hier wurde einer überplanmäßigen Ausgabe für den Backes zugestimmt und das Einvernehmen über eine Spende für den Backes erteilt. (PM)
Nachricht vom 10.07.2019 www.ww-kurier.de