WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Ausbau der K 145 und K 148 in der Ortsdurchfahrt Staudt
Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass ab 17. Juli die Arbeiten zur Sanierung der K 145, Hauptstraße in Staudt beginnen. Im Zuge des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Staudt werden neben Arbeiten für den Ausbau der K 145/ K 148 auch die Erneuerung des Brückenbauwerks über den Aubach durchgeführt. Die Ortsgemeinde Staudt erneuert die Gehweganlagen. Die Verbandsgemeindewerke Wirges sanieren Kanal- und Wasserleitungen. Weiterhin werden Arbeiten an Versorgungsanlagen durch die Energieversorgung Mittelrhein und der Deutschen Telekom durchgeführt.
SymbolfotoStaudt. Im ersten Schritt erfolgt die Verlegung von Versorgungsleitungen im Bereich der K 145 von der Kreuzung K 82/K 145 in Richtung Wirges. Um die Erreichbarkeit der Häuser in der Seitenstraße „Wernerswiese" zu gewährleisten, wird in Höhe Kirmesplatz eine Fußgängerbehelfsbrücke für die Dauer der Baumaßnahme errichtet. Die Zufahrt zur Bäckerei Nink und zum Kirmesplatz wird jederzeit gewährleistet. Der Busverkehr wird über die K 82 umgeleitet. Für die Dauer der Maßnahme werden die Haltestellen der Buswendeanlage in die Bahnhofstraße verlegt.

Die K 148 bleibt für den Verkehr teilweise offen. Ab dem Zeitpunkt, an dem die Arbeiten über den Kreuzungsbereich K 145/K148 hinausgehen, wird auch die K 148 voll gesperrt werden. Eine großräumige Umfahrung wird entsprechend ausgeschildert. Es wird dann im Vorfeld eine gesonderte Pressemeldung über die Vollsperrung der K 148 veröffentlicht.

Die Kosten für den Vollausbau der K 145/ K 148 belaufen sich für den Westerwaldkreis auf circa 1.600.000 Euro. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme liegen bei circa 2.800.000 Euro.

Gute Witterungsbedingungen vorausgesetzt, ist mit einer Bauzeit bis Mitte 2020 zu rechnen. Der Landesbetrieb Mobilität Diez wird über den Baufortschritt entsprechend informieren.

Der LBM Diez, die Ortsgemeinde Staudt, die Verbandsgemeindewerke Wirges, die Deutsche Telekom und die Energieversorgung Mittelrhein bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer für die auftretenden Behinderungen um Verständnis.
(PM Landesbetrieb Mobilität Diez)

Nachricht vom 10.07.2019 www.ww-kurier.de