WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
Lesesommer startet in Selters am 19. Juni
Der Lesesommer Rheinland-Pfalz startet in der Stadtbücherei Selters am Mittwoch, 19. Juni. Lina Hoffmann, Emily Kroppach und Sevde Erbasaran waren früher selbst Teilnehmerinnen beim Lesesommer, jetzt gehören sie zum Mitarbeiterteam. Mehr als 1.000 Kinder haben innerhalb von neun Jahren in Selters an der Aktion in den Sommerferien teilgenommen. Manche der jungen Leser lieferten sich untereinander regelrechte Wettbewerbe um die meisten gelesenen Bücher.
Von links: Lina Hoffmann, Emily Kroppach und Sevde Erbasaran. Foto: privatSelters. Aber schon drei Bücher reichen aus, um eine Urkunde und einen Preis zu erhalten. Ob die Kinder die Bücher wirklich gelesen haben, wird mit Fragen in einem Interview herausgefunden. Hier engagieren sich Emily, Lina und Sevde, so wie vorher viele andere Jugendliche. Alle drei waren selbst erfolgreiche Teilnehmerinnen eines Lesesommers. Emily liest gern Krimis und Liebesgeschichten, Lina taucht in der Welt der Fantasy ein und Sevde liest ganz unterschiedliche Bücher. „Das Cover muss ansprechend sein“, da sind sich die drei Leseratten einig. Sie freuen sich auf neue Gesichter und viele neue Bücher.

Die Interviews haben noch einen weiteren Sinn: „Durch die kurze Zusammenfassung des Buchinhaltes wird das freie Sprechen vor fremden Personen geschult und das Leseverständnis verbessert“, sagt Büchereileiterin Birgit Lantermann. Sie beobachtet viele Kinder über die letzten Jahre hinweg. „Wir sehen, wie sich die Kinder steigern und nach den schmalen Erstlesebüchern mit vielen Bildern und wenig Text zu immer komplexeren Geschichten greifen und das vollkommen freiwillig“, fügt sie lächelnd hinzu.

Dass es nach erfolgreicher Teilnahme auch für jeden Leser eine Urkunde und einen Preis der Stadtbücherei gibt, motiviert die Kinder zusätzlich. Preise und Urkunden gibt es am 31. August. Auch die beiden jüngsten Leser werden belohnt.

Etwa 300 Bücher aus den Bereichen Erstleseliteratur, Spannung, Abenteuer und Fantasy warten auf den Ansturm der jungen Leserschaft, die am Mittwoch, 19. Juni ab 16.30 Uhr ihre ersten Bücher entleihen können. 1.600 Euro haben die Neuanschaffungen die Stadt Selters und die Förderung des Landes gekostet. „Wir sehen das als gut investiertes Geld an“, sagt Hanno Steindorf, 1. Beigeordneter der Stadt Selters.

Anmeldeformulare können ab sofort in der Stadtbücherei mitgenommen und abgegeben werden. Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung müssen die Anträge erstmals von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben sein. (PM)
Nachricht vom 11.06.2019 www.ww-kurier.de