WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Heuschen zum siebten Mal Top-Mediziner
Gleich zwei Mediziner der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH werden vom Magazin FOCUS empfohlen: Bereits zum siebten Mal listet das Magazin „Focus“ den Limburger Chefarzt PD Dr. Udo A. Heuschen in der vielbeachteten Ärzteliste als Top-Mediziner Deutschlands im Bereich der Bauchchirurgie und CED (Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen). Zum zweiten Mal erhielt jetzt auch Dr. Markus Brauckmann vom MVZ Chirurgie des St. Vincenz-Krankenhauses Diez das FOCUS-Siegel – in diesem Jahr nicht nur für den Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie, sondern zusätzlich auch für den Bereich Proktologie.
Dr. Heuschen. Fotos: Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbHDiez/Limburg. PD Dr. Heuschen hat sich vor allem auf dem Gebiet der Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen einen Namen gemacht: Sein Behandlungsspektrum ist hochspezialisiert und nicht selbstverständlich für ein Krankenhaus in einer eher ländlich geprägten Region. Die herausragende Kompetenz seines Teams liegt insbesondere im breit gefächerten Spektrum der großen Bauchchirurgie. Die Limburger Klinik gilt unter Fachleuten als ein Zentrum für die operative Therapie von Patienten mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Hier ist insbesondere die sogenannte Pouch-Operation (Dünndarmreservoir-Plastik als Ersatz für den Enddarm) zu nennen: Das hochmoderne viszeralchirurgische Operationsverfahren ermöglicht Patienten mit chronisch entzündlichen Erkrankungen, auch nach schwerstem Krankheitsverlauf, ein gutes Maß an Lebensqualität, die der von Gesunden entspricht. Bei dem hochkomplizierten Eingriff wird schließmuskelerhaltend und oft auch laparoskopisch operiert. Das bedeutet: Auf einen großen Bauchschnitt wird verzichtet. Feinste chirurgische Arbeit mittels laparoskopischer Geräte, die über kleine Schnitte in den Bauch eingeführt werden, stehen für einen schonenden Verlauf, schnellere Regeneration und gute Langzeitergebnisse.

Damit diese anspruchsvolle Patientenversorgung gut gelingen kann, bedarf es eines bestens abgestimmten Netzwerks der verschiedensten medizinischen Disziplinen. Die Nennung in der renommierten Ärzteliste will PD Dr. Heuschen demzufolge auch nur stellvertretend entgegennehmen: „Gute Expertise basiert auf guter Vernetzung auf hohem Niveau“, so sein Credo. „Wir alle arbeiten hart daran, unser Know How zum Wohle des Patienten immer besser und feiner abzustimmen.“ Die wiederholte externe Würdigung dieses Engagements ist Ausdruck und Ergebnis einer mittlerweile 16jährigen Aufbauarbeit in allen Bereichen der Standorte Limburg, Diez, Hadamar, ist Heuschen überzeugt. Auf dem Schafsberg sei mittlerweile eine sehr ideale Konstellation etabliert: „Hochspezialisierte Chefarztkollegen, qualifizierte Teams in insgesamt 15 verschiedenen Fachabteilungen, zwei große Intensivstationen mit optimal gebündeltem medizinischen Equipment und das alles im Rahmen eines umfassenden Gesamtkonzepts, welches jetzt auch durch die Vernetzung mit unserem Partnerkrankenhaus in Diez noch breiter aufgestellt werden kann - auch dort mit erfahrenen und versierten Partnern sowohl an der Praxisfront, als auch im klinischen Bereich – alles in allem sehr gute Bedingungen für gute Arbeit.“

Am St. Vincenz Diez wertet Dr. Markus Brauckmann die erneute Auszeichnung auch als Zeichen für die stetige Weiterentwicklung des Standortes. Die lokalen Begebenheiten seien unter anderem durch die Etablierung der Bundespolizeischule, aber auch durch eine deutliche Zunahme der Behandlungen von Schulweg- und Arbeitsunfällen sowie der Behandlungszahl insgesamt aufgewertet worden. Besonders freut sich Dr. Brauckmann über die Erweiterung der FOCUS-Auszeichnung für den Bereich Proktologie: „Durch die hervorragende Arbeit meines Kollegen Dr. Roland Strunk konnte das koloproktologische Spektrum weiter ausgebaut werden. Als ärztlicher Leiter des MVZ am St. Vincenz-Krankenhaus Diez und Standortleiter der Unfallchirurgie freut sich Dr. Brauckmann über diese insgesamt positive Entwicklung: „Dies ist nicht nur ein gutes Signal für das Krankenhaus selbst, sondern auch für den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region.“ Gleichzeitig stelle das gut etablierte, sichere Gesundheitssystem vor Ort eine klare Erhöhung des Wohnwertes dar. So sei die FOCUS-Auszeichnung auch eine tolle Bestätigung für das Engagement, im ländlichen Raum ein fachübergreifendes medizinisches Leistungsangebot mit flexibler Rundum-Betreuung zu sichern! Die wiederholte Auszeichnung zeige, dass es sich bei dem Engagement in Diez um keine Eintagsfliege handele: „Das Zertifikat ermutigt uns, am Standort Diez weitere Projekte zur Verbesserung der Patientenversorgung voranzutreiben.“

Alle empfohlenen Ärzte sind über das Online-Angebot der FOCUS-Arztsuche einsehbar: https://focus-arztsuche.de .
   
Nachricht vom 01.06.2019 www.ww-kurier.de