WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
DFB-Aktionstag: Mini-Spielfeld und „Tag des Mädchenfußballs“
Dass Sportverein und Grundschule gemeinsam eine gelungene Aktion durchführen können, bewiesen der FC Alpenrod und die Grundschule Alpenrod. Der Kreisjugendleiter des Fußballkreises Westerwald/Sieg Heinz Salzer war der Initiator. Fußball war zwar die Vorgabe, aber auch ein Rahmenprogramm der Grundschule mit diversen Spielstationen, Verkauf von Speisen und Getränken ergänzten ein Programm auf dem Schulgelände. Der Erlös hieraus geht an den Förderverein der Grundschule.
DFB Mini-Spielfeld Aktionstag: vielversprechende Talente machten auf sich aufmerksam. Fotos: Willi SimonAlpenrod. Ortsbürgermeisterin Beate Salzer, Grundschulleiter Hans-Peter Kapeller, der Vorsitzende des FC Alpenrod/Lochum, Sven Salzer, und Heinz Salzer begrüßten die großen und kleinen Gäste und freuten sich auf diesen Aktionstag. Das gute Wetter sorgte schon zu Beginn für eine heitere und gelassene Stimmung.

Das sportliche Geschehen lief auf dem DFB-Mini-Spielfeld ab. Die Jungen der Schulklassen 1-4 zeigten bei einem Fußballturnier, was sie spielerisch schon bieten können. Und das war nicht wenig. Auf dem doch recht engen Spielfeld zeigten sie technisch brillante Fußballeinlagen. Einen Sieger gab es nicht, es wurde ohne Wertung gespielt. Dafür erhielten alle eine Plakette.

Der „Tag des Mädchenfußball“ war in die angrenzende Sporthalle verlegt. Kreistrainer Klaus Pörtner sowie Jacqueline Vaupel und Juri Müller vermittelten mit diversen Übungsinhalten Technik und Taktik. Die Mädchen waren mit Eifer dabei. Beim Verein hofft man, mit dieser Fußballdemonstration Spielerinnen für eine Mädchen-Fußballmannschaft zu gewinnen.

Schüler, aber auch Vorschulkinder konnten sich an verschiedenen Spielstationen vergnügen, die von den Eltern betreut wurden. Die Mütter sorgten für frische Getränke, während die Väter sich am Grill bewährten. Grundschulleiter Hans-Peter Kapeller verabschiedete sich an diesem Tag. Er wird nach den Sommerferien in den verdienten Ruhestand treten. Heinz Salzer aber bleibt dem Verein und auch dem Fußballkreis WW/S weiterhin als äußerst rühriger Jugend- und Kreisjugendleiter erhalten. (PM)
 
Nachricht vom 19.05.2019 www.ww-kurier.de