WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Schwerer Verkehrsunfall auf L 288 im Begegnungsverkehr
Am Donnerstagabend, 16. Mai, kam es auf der Landesstraße 288 zwischen Langenhahn und Westerburg zu einem schweren Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Beide Fahrer erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Die Unfallursache ist noch unklar.
Foto und Video: RS Media
Langenhahn/Westerburg. Am Donnerstag, 16. Mai, gegen 17.20 Uhr, kam es auf der L288, zwischen Langenhahn-Hinterkirchen und Westerburg, zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten.

Die Fahrerin eines PKW kam mit ihrem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur. Obwohl der Fahrer des entgegenkommenden PKW noch ausweichen konnte, kam es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf 7.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren Hintermühlen und Langenhahn wurden alarmiert, um die Straßensperrung zu vollziehen und den Brandschutz sicherzustellen.

Im Einsatz waren neben der Polizei Hachenburg, drei Rettungswagen, ein Notarzt und der Rettungshubschrauber. Die Landesstraße musste für die Rettungsmaßnahmen, Landung des Rettungshubschraubers und zur Bergung der Fahrzeuge für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. (woti & Polizei Westerburg)

Video von der Einsatzstelle:



Foto und Video: RS Media
Nachricht vom 16.05.2019 www.ww-kurier.de