WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Neue Sand- und Wasserlandschaft macht Westerburger Kita-Kindern viel Freude
Künftig haben die Jungen und Mädchen der Evangelischen Kindertagesstätte Westerburg noch einen Grund, an der frischen Luft zu spielen: Eine neue Wasser- und Sandlandschaft lädt die Kinder zum Toben, Planschen und Experimentieren ein. Die Spielwelt besteht aus einer Pumpe und Wasserläufen, Sächsischem Sandstein, rund acht Tonnen Sand und einem kleinen Wasserreservoir.
Matschparadies in der Westerburger Kita. Fotos: Peter BongardWesterburg. „Dank dieses 200 Liter fassenden Reservoirs ist die Anlage ausgesprochen ressourcenschonend“, sagt Kita-Leiterin Nicole Bettgenhäuser. „Denn das Wasser läuft nicht ständig, sondern das Becken ist irgendwann leer und muss nachgefüllt werden. Die Kinder lernen so, Wasser zu nutzen und zu stauen, statt es zu verschwenden.“

Die Sandlandschaft hat der Kindergarten vor allen Dingen der Unterstützung des Fördervereins und fleißiger Familien zu verdanken. Mehr als 30 Eltern und Kinder haben das Matschparadies, das von einem Dresdner Unternehmen vertrieben wird, in einer großen gemeinsamen Aktion angelegt. Es löst die in die Jahre gekommene Wasserrinne aus Beton ab und kann während des ganzen Jahres genutzt werden. (bon)
 
Nachricht vom 16.05.2019 www.ww-kurier.de