WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Eröffnung des Lesercafés in Bad Marienberg
In der Stadtbücherei besteht ab sofort die Möglichkeit, im neuen Lesercafè bei einer gemütlichen Tasse Kaffee oder Tee in den Büchern zu schmökern. Zur Eröffnung am 15. Mai trafen sich auf Einladung der Stadtbücherei ein Teil der Mitglieder des Plattschwätzer-Stammtisches des Westerwaldvereins mit einigen "Stammkunden" der Bücherei, um aus ihrem Buch „Su wôrėt fröher“ zu lesen.
Eröffnungsveranstaltung im neuen Lesercafé. Fotos: privatBad Marienberg. Gleich nach der ersten Geschichte begann ein lebhafter Austausch von Erlebnissen der Zuhörerinnen. Auch die weiteren Verzellscher weckten viele Kindheitserinnerungen und so entstand ein lebhafter Gedankenaustausch und die Teilnehmerinnen erzählten gerne eigene Stöckelscher, bei denen viel gelacht wurde.

Der Abend endete mit einem kleinen Erfahrungsaustausch zwischen den Anwesenden anderer Vereine und des Westerwaldvereins. Ein „Tag der Vereine“ der besonderen Art!

Wanderung zur Kapelle Maria Rast
Bei schönstem Frühlingswetter starteten vierzehn Wanderfreunde zu einer circa 7 Kilometer langen Wanderung. Vom Start am Sportplatz in Stockum-Püschen führte Heinz-Ehrhard Baldus die Gruppe durch lichte Wälder in Richtung Bellingen. Immer wieder ergaben sich schöne Ausblicke auf sattgrüne Wiesen und Weiden. Am Ortsrand entlang ging es weiter zu der 2005 von Langenhahner Bürgern erbauten Kapelle Maria Rast. Nach einem erholsamen Aufenthalt machten sich die Wanderfreunde auf den Weg nach Langenhahn, wo diese schöne Wanderung mit einer Einkehr zum Kaffeetrinken endete.

Vorschau:
Freitag, 14. Juni: Tagesausflug nach Dillenburg. Mit Fahrgemeinschaften geht es nach Dillenburg. Nach einer circa eineinhalb-stündigen Stadtbesichtigung ist eine Einkehr zum Mittagessen vorgesehen, danach steht die Besichtigung der Kasematten auf dem Programm. Die Rückfahrt ist gegen 17 Uhr geplant. Für Eintritt und Stadtführung entstehen Kosten von circa 12 Euro. Bitte unbedingt ab sofort anmelden bei: Ingrid Wagner, Telefon 02661-983626.
 
Nachricht vom 15.05.2019 www.ww-kurier.de