WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Kindertag des Jugendzentrums Hachenburg mit Feuerwehr
Retten, Löschen, Bergen, Schützen - das sind die Aufgaben der freiwilligen Feuerwehren. Beim Kindertag des Jugendzentrums Hachenburg am Montag, den 6. Mai wurde den Kindern diese Aufgaben genauer erklärt. Unter der Anleitung von Jens Bellinger, dem Jugendfeuerwehrwart der Verbandsgemeinde Hachenburg, lernten die Kids, wie man sich im Ernstfall verhalten sollte. Er erklärte welche Notrufnummer man anrufen sollte und welche Fragen dem Anrufer dort gestellt würden.
SymbolfotoHachenburg. Natürlich hatten die Kinder auch selbst sehr viele Fragen zum Thema Feuerwehr, so zum Beispiel: „Hat die Feuerwehr Hachenburg auch ein Löschflugzeug?“. Nach dem theoretischen Teil durfte natürlich auch die Praxis nicht zu kurz kommen. Als Erstes lernten die Kinder die persönliche Schutzausrüstung sowie die Ausrüstung eines Atemschutzgeräteträgers kennen und durften einmal testen, mit welchem Gewicht an Ausrüstung ein Feuerwehrmann im Einsatzfall arbeiten muss.

Ein Höhepunkt für die Kinder waren natürlich die beiden riesigen Feuerwehrautos, mit denen die Feuerwehrmänner ans Jugendzentrum gekommen waren. Jetzt durfte gestöbert werden, hier mal eine Tür und da mal ein Rollladen aufgemacht werden, um sich die Ausrüstung der beiden Fahrzeuge anzuschauen. Zum Abschluss des Kindertages durften alle Kids mal ans Strahlrohr, um sich selbst mal wie ein Feuerwehrmann/frau zu fühlen. Abgerundet wurde der Tag durch eine Vorführung der Jugendfeuerwehr Alpenrod, die den Kindern zeigte, wie der Ablauf vom Befehl des Einsatzleiters bis zur Wasserabgabe übers Strahlrohr abläuft. Für die tollen Erlebnisse an diesem Tag möchte sich das Jugendzentrums Hachenburg ganz herzlich bei der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Hachenburg bedanken.

Werde auch du aktiv und gehe in die Jugendfeuerwehr oder aber auch in die Feuerwehr, denn diese übernehmen eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft. Was passiert, wenn es mal brennt oder ein Unfall passiert und es niemanden gibt, der kommt um zu helfen?

Infos zur Jugendfeuerwehr erhaltet ihr beim Verbandsgemeindejugendwart Jens Bellinger unter jfhbg@t-online.de oder bei den Jugendfeuerwehren von Alpenrod, Hattert, Luckenbach, Müschenbach, Nister und Wiedbachtal. (PM)
Nachricht vom 14.05.2019 www.ww-kurier.de