WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
„Ninja Warrior“ ist auch in Hachenburg angekommen
Auf die Ausschreibung „Auf den Spuren der Ninja Warrior“ meldeten sich 20 Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren zum Parcours-Grundkurs im Jugendzentrum Hachenburg an. Unter Anleitung des Übungsleiters Saulus, auch genannt „Sonic“ von der Firma „Selbst Konzept“, erlernten die Jugendlichen schnell die Grundtechniken sowie verschiedene Begriffe aus der Parcours-Szene. Vier Tage lang wurden im Rahmen der Osterferienaktion des Jugendzentrums die verschiedensten Stationen und Hindernisse in der Rundsporthalle aufgebaut.
Parcours. Foto: privatHachenburg. Für alle, die noch nie etwas von Parcours gehört haben: man bezeichnet als Parcours eine Fortbewegungsart, deren Ziel es ist, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers, ohne weitere Hilfsmittel, möglichst einfach von einem Punkt zum anderen zu gelangen. So zum Beispiel mit dem „Dash Vault“: Hierbei kickt man zuerst die Füße über das Hindernis und stößt sich danach mit den Händen ab.

Aber auch das Spielen kam während der vier Tage nicht zu kurz. Bevor es morgens losging, wurden erst einmal verschiedene Spiele und Dehnungsübungen zum Aufwärmen durchgeführt.

Dass Parcours eine sehr anstrengende Sportart ist, merkten die Jugendlichen am Morgen des zweiten Tages, als so gut wie jeder mit Muskelkater zum Training kam. Jedoch wurde dadurch der Ehrgeiz und Spaß an der Sache nicht getrübt. Mittags konnten sich alle an einem kleinen Snackbuffet stärken und anschließend den Rest der Pause in der bunt beleuchteten Chillecke auf Weichbodenmatten entspannen. Ein großes Dankeschön möchte das Juze-Team noch dem TUS Hachenburg aussprechen, der bei dieser Aktion Kooperationspartner war. (PM)
Nachricht vom 07.05.2019 www.ww-kurier.de