WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Großbrand einer Lagerhalle mit Heu und Vieh
Aus bisher ungeklärten Gründen stand heute Nacht in Weidenhahn eine landwirtschaftlich genutzte Lagerhalle in Vollbrand. Das Vieh konnte glücklicher Weise aus der brennenden Halle gerettet werden, aber es entstand hoher Sachschaden, da Heu und Traktoren den Flammen zum Opfer fielen. 150 Feuerwehrkräfte kämpften mehrere Stunden lang gegen den Brand an.
SymbolfotoWeidenhahn. In der Nacht zu Sonntag den 5. Mai kam es um 0:20 Uhr zu einem Großbrand in einer landwirtschaftlich genutzten Lagerhalle in der Straße Am Bins in Weidenhahn. Der Polizei in Montabaur wurde durch die Rettungsleitstelle der Brand einer Halle in einem größeren landwirtschaftlichen Anwesen am Ortsrand gemeldet. In der Halle befanden sich neben Traktoren, auch gelagertes Heu und Vieh. Die Tiere konnten glücklicherweise in Sicherheit gebracht werden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte vor Ort stand die Halle bereits in Vollbrand.

Die Ursache ist bisher nicht bekannt und nun Gegenstand der Ermittlungen bei der Kriminalpolizei. Der Sachschaden an dem Gebäude und den Maschinen wird auf mehr als 300.000 Euro geschätzt und die Brandbekämpfung dauerte mehrere Stunden an. Die freiwilligen Feuerwehren aus Selters, Weidenhahn, Maxsain, Herschbach und Freilingen waren mit 150 Kräften vor Ort.
(PM Polizeidirektion Montabaur)
Nachricht vom 05.05.2019 www.ww-kurier.de