WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Junge Menschen fasten Krieg
Junge Menschen fasten Krieg. Zumindest im friedlichen Europa klingt das nach keiner allzu großen Herausforderung. Doch die diesjährige Fastenaktion der Evangelischen Jugendkirche Way to J hat es trotzdem in sich. Denn Krieg wird nicht nur mit Waffen ausgetragen, sondern beginnt viel früher. Sieben Wochen lang widmen sich die jungen Westerwälder den inneren und äußeren Kämpfen und zeigen während des großen Karfreitagsgottesdienstes im Hachenburger Kino „Cinexx“, das Frieden viel mehr ist als die bloße Abwesenheit von Krieg.
Gottesdienst ins Hachenburger Cinexx. Foto: Eckhard SchneiderWesterwaldkreis/Hachenburg. Svenja Oehlert ist eine von rund 25 Jugendlichen, die Teil der Jugendkirche Way to J sind. Sie erklärt, wie sich ihre Sicht auf Krieg und Frieden in den vergangenen Wochen verändert hat. „Während unserer wöchentlichen Treffen haben wir oft über das Thema gesprochen und schnell gemerkt, dass Krieg nicht nur auf dem Schlachtfeld, sondern oft auch in der Seele tobt. Wenn unsere inneren Kriegsschauplätze die Oberhand gewinnen, entsteht äußere Gewalt.“ Besonders abscheulich findet sie es, wenn Konflikte unter dem Deckmantel einer Religion ausgetragen werden. Dabei ist der Glaube doch eigentlich einen Weg zum Frieden hin, findet Svenja Oehlert: „Das Vertrauen auf Gott schafft einen tiefen inneren Frieden. Das ist mir während der vergangenen Wochen nochmal sehr deutlich geworden.“

Auch Gespräche mit einer Zeitzeugin des Zweiten Weltkriegs und einem Bundeswehrsoldaten hat den jungen Menschen von Way to J völlig neue Perspektiven auf das Thema eröffnet. „Ich glaube, dass uns die vergangenen Wochen sensibilisiert haben, die eigenen Konflikte mit anderen Menschen anzugehen und unsere negativen Einstellungen zu hinterfragen. Denn das sind erste Schritte hin zum Frieden“, sagt Svenja Oehlert.

Der Karfreitagsgottesdienst im Hachenburger Cinexx möchte die Gedanken und Erfahrungen der Fastenaktion auf den Punkt bringen. Das große F in dem Gottesdienstmotto „zuFrieden“ deutet an, worum’s dem Way-to-J-Team geht: Wegen zum Frieden hin suchen und Möglichkeiten vorstellen, den Frieden hinauszutragen. Den Gottesdienst gestalten die Jugendlichen wie immer in Eigenregie: von der Musik mit Live-Band über die Predigt bis hin zur Moderation. (bon)

Der Karfreitagsgottesdienst der Jugendkirche des Evangelischen Dekanats Selters „Way to J“ im Hachenburger Kino Cinexx beginnt am 19. April um 15 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei.
Nachricht vom 07.04.2019 www.ww-kurier.de