WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Politik
Dr. Daniele Ganser erhält "MIND AWARD"
Das Hervorheben, Vernetzen, Unterstützen und Ehren von Menschen und Organisationen, die persönlich wie gesellschaftlich großartige Leistungen vollbracht haben, ist seit 2009 Essenz des MIND AWARD für Bewusstsein, Bildung, Forschung und Kunst (& Kultur) und des MIND AWARD for Awareness, Education, Science and Art (& culture). Am 26. März wird der Sonderpreis an Dr. Ganser in der Stadthalle Montabaur im Rahmen einer Friedensveranstaltung überreicht, in welcher dieser und Jury-Mitglied Dr. Ruediger Dahlke (Preisträger 2014) Vorträge halten.
Dr. Daniele Ganser. Foto: Dirk WächterMontabaur. Die Begründung der Jury lautet: Dr. Daniele Ganser, der Schweizer Historiker und Friedensforscher, steht in kompromissloser und beeindruckender Weise für die Wahrheit in Politik, Wirtschaft und Informationswesen ein. Ohne Rücksicht auf persönliche Nachteile geht er seinen Weg der Aufklärung – er verlor seine Universitätsanstellung erst in Basel, später auch in Zürich, weil er sich nicht verbiegen ließ. Sein besonderes Verdienst ist es, nicht nur die vielfältigen Lügen hinter der sogenannten political corectness, aufzudecken, sondern auch dann bei der Wahrheit zu bleiben, wenn er persönlich dafür diffamiert wird. Somit wirkt er als moralische Instanz auf das Gewissen unserer Gesellschaft.

Ob er von den verschworenen Mainstream-Meinungsmachern als sogenannter Verschwörungstheoretiker diffamiert wurde oder von Wikipedia - immer stellte er sich in seiner ruhigen und von fundiertem Wissen untermauerten Schweizer Art entgegen und machte Hintergründe klar. So machte er deutlich, dass der Ausdruck „Verschwörungstheoretiker“ bereits 1967 im Zusammenhang mit dem Mord an John F. Kennedy vom US-Geheimdienst CIA verwendet wurde, um Menschen, die sich nicht hinters Licht führen ließen, zu diffamieren.

Daniele Ganser ist Garant dafür, dass die Worte des republikanischen US-Präsidenten Abraham Lincoln wahr bleiben, der formulierte: „You may fool all the people some of the time, you can even fool some of the people all of the time, but you cannot fool all of the people all the time“ Daniele Ganser steht heute in einzigartiger Weise für politische Aufklärung in klaren Worten und mit stets gut belegten Fakten.

Der MIND AWARD ist der international erste und bedeutsamste Preis für Bewusstsein und Bildung. Für deren bedeutenden Einfluss auf alle Lebensbereiche (von Wissenschaft über Wirtschaft bis Politik) setzt der MIND AWARD in unserer immer stärker zusammenwachsenden Welt ein Zeichen.

Als ein Symbol für dieses gemeinsame Streben bis hin zur „Regenbogennation“ (Nelson Mandela) wurde der Award bereits einigen namhaften Persönlichkeiten zugesprochen, die mutig und konsequent für dieses Vermächtnis einer ganzheitlichen Evolution eintreten.

Bisherige Preisträger sind unter andern Deva Premal & Miten, Die Sendung mit der Maus, Dr. Ruediger Dahlke (Arzt, Autor), Dr. Franz Alt, Prof. Declan Kennedy, Prof. Dr. Fritz Albert Popp (Biophotonen), die Volkshochschulen (VHS), Reiner Meutsch und Joachim Franz, sowie Pfarrer Jürgen Fliege und Dr. Dieter Broers. Botschafter sind Sr. Dr. Lea Ackermann, Pater Anselm Grün und Reinhold Messner.

Dr. phil. Daniele Ganser ist Schweizer Historiker und Friedensforscher, spezialisiert auf internationale Zeitgeschichte seit 1945. Seine Forschungsschwerpunkte sind Friedensforschung, Geostrategie, verdeckte Kriegsführung, US-Imperialismus, Ressourcenkämpfe, Energiesysteme und Wirtschaftspolitik. Daniele Ganser ist seit 2011 Gründer und Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel. Das SIPER untersucht, ob es möglich wäre, die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien umzustellen und Konflikte ohne Gewalt zu lösen (www.siper.ch).

Daniele Ganser wurde am 29. August 1972 in Lugano in der Schweiz geboren. Von 1979 bis 1991 besuchte er die Rudolf Steiner Schule in Basel. 1992 machte er die Matura am Holbein-Gymnasium in Basel. Danach studierte er an der Universität Basel, der Universiteit van Amsterdam und der London School of Economics and Political Science (LSE) Alte und Neue Geschichte, Philosophie und Englisch mit einem Fokus auf Internationalen Beziehungen. An der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel erwarb er sein Lizentiat in Geschichte 1998 summa cum laude mit einer Arbeit zur Kubakrise und seinen Doktortitel in Geschichte 2001 insigni cum laude mit einer Arbeit zu Operation Gladio und den NATO Geheimarmeen. Von 2001 bis 2003 war er Senior Researcher beim Think Tank Avenir Suisse in Zürich. Von 2003 bis 2006 war er Senior Researcher am Center for Security Studies (CSS) der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich. Er war Mitglied der Expertengruppe zur zivilen Friedensförderung und Stärkung der Menschenrechte im Schweizer Außenministerium EDA und unterrichtete Zeitgeschichte an den Universitäten Luzern und Zürich. Von 2006 bis 2011 unterrichtete er an der Universität Basel am Historischen Seminar und am Institut für Soziologie im Nachdiplomstudium Konfliktanalyse und Konfliktbewältigung. Von 2012 bis 2017 unterrichtete er an der Universität St. Gallen (HSG) zur Geschichte und Zukunft von Energiesystemen.

Daniele Ganser ist Träger des Deutschen IQ-Preises 2015, vergeben von Mensa in Deutschland e.V., dem Verein für hochbegabte Menschen (www.mensa.de). Sein Buch zu den NATO-Geheimarmeen erschien 2008 auf Deutsch und wurde in zehn Sprachen übersetzt. Sein Buch "Europa im Erdölrausch" erschien 2012 und schildert den globalen Kampf ums Erdöl. Sein neustes Buch "Illegale Kriege" kam 2016 auf den Markt und zeigt, wie die NATO-Staaten und das US-Imperium die UNO sabotieren und das Kriegsverbot missachten. Die TOP-20 seiner Vorträge und Interviews haben auf Youtube mehr als 8 Millionen Views.

Daniele Ganser hat eine Tochter und einen Sohn und lebt mit seiner Familie in der Schweiz. https://www.danieleganser.ch.

Es gelten folgende Auswahlkriterien für die Nominierung
• Wer: Personen und Organisationen, die ganzheitlich nachhaltig wirken.
• Was: Ethisches Handeln und innovative (Zukunfts)-Konzepte für Mensch und Umwelt.
• Wie: Durch Entwicklung und Bewusstmachung, Bildungsarbeit und Veröffentlichungen.

Die Jury vereint neben Dr. Ruediger Dahlke (www.dahlke.at) über den Beirat auch Experten aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, welche sich seit Jahren mit Bewusstseinsbildung und gesellschaftlicher Weiterentwicklung beschäftigen.

Die Funktionäre und Gremien des MIND AWARD bestehen neben berufenen Beiräten aus prominenten Botschaftern, welche anerkannte Persönlichkeiten sind, und deren Themen sich professionell beruflich mit dem Anliegen des Awards decken.

Der MIND AWARD wurde 2009 ins Leben gerufen. Erster Preisträger war im Jahr 2010 Reiner Meutsch mit seiner Stiftung FLY & HELP, die sich für das Recht auf Bildung von Kindern und Jugendlichen in Entwicklungsländern einsetzt.

Bis 2013 gab es in allen gewachsenen Kategorien einen Gesamtpreis, wobei im Laufe der Arbeit und Zeit die Vergabe in allen Kernbereichen von Bildung, Bewusstsein, Forschung/Wissenschaft und Kunst/Kultur möglich wurde. Dotierungen sind im Aufbau.

Dem Initiator des MIND AWARDs, Achim Kunst, liegt besonders die Verknüpfung von Bildung und Bewusstsein für Gesellschaft und Wirtschaft am Herzen. Als Diplom-Sozialpädagoge und Industriekaufmann kennt er ihre Eigenschaften, als langjähriger Coach ihre Anforderungen. Seine beruflichen Erfahrungen spiegeln ihm immer wieder die Brisanz dieses Themas wider: „So wie der Alternative Nobelpreis die klassischen Nobelpreiskategorien erweitert und ergänzt, möchte der MIND AWARD als bislang einziger internationaler Preis für Bildung und Bewusstsein entsprechender Wegbereiter sein. Es ist fünf vor Zwölf für eine solche Initiative“, so Kunst.

Denn alles ist Bewusstsein. Erkenntnis, Wissenschaft, Sprache, Kulturen, sogar Staaten, sind Ausdruck und Ergebnis menschlichen Bewusstseins. Weitere Information: www.mindaward.com. (PM)
Nachricht vom 21.03.2019 www.ww-kurier.de