WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Notarzt stößt auf Einsatzfahrt mit PKW frontal zusammen
Am 13. Februar gegen 12.20 Uhr kam es auf der B 414 zwischen Nister und Kirburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei Hachenburg befuhr ein Notarztwagen im Rahmen einer Einsatzfahrt mit eingeschalteten Sondersignalen die B 414 in Richtung Kirburg.
Fotos und Video: Winkler-TVHachenburg. Der Notarzt-PKW aus dem Kreis Altenkirchen überholte mehrere Fahrzeuge. Im Bereich der Auffahrt zur L 281 kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW. Inwieweit sich das Notarztfahrzeug zum Unfallzeitpunkt auf der Gegenfahrspur befand, bedarf weiterer Ermittlungen durch die Polizei.

Der 51-jährige Fahrer des Notarztwagens, sein 36-jähriger Beifahrer sowie der 65-jährige Fahrer und alleinige Insasse des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden bei dem Unfall verletzt. Art und Schwere der Verletzungen sind derzeit nicht näher bekannt. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall vollständig zerstört.

Neben mehreren Krankenwagen waren auch ein Rettungshubschrauber sowie ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz. Der Polizeihubschrauber fertigte Luftaufnahmen an, um den Unfallhergang besser rekonstruieren zu können. Die Feuerwehr Hachenburg wurde alarmiert, da Erstmelder von eingeklemmten Personen sprachen. Sie übernahmen dann den Brandschutz und streuten auslaufende Betriebsstoffe ab.

Die Bundesstraße war aufgrund der Unfallaufnahme- und Reinigungsarbeiten etwa drei Stunden voll gesperrt. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. (woti)


Video von der Einsatzstelle




 
Nachricht vom 12.02.2019 www.ww-kurier.de