WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Wirtschaft
Konzession für Erdgas neu vergeben
Auch die nächsten 20 Jahre wird die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) die Erdgasversorgung in Rückeroth, Selters und Sessenhausen übernehmen. In den Konzessionsverhandlungen haben sich die Kommunen wieder für das regionale Energie- und Dienstleistungsunternehmen entschieden.
Auf gute Zusammenarbeit (v.l.): Jörg Schneider unterzeichnet zusammen mit Rolf Jung, Olaf Schmidt, und Werner Eiser die Konzessionsverträge für die nächsten 20 Jahre in Sessenhausen. Foto: EVM/Ditscher.Koblenz/Sessenhausen. Die entsprechenden Verträge wurden vor kurzem in Sessenhausen unterschrieben. „Schon seit 1979 ist die EVM-Gruppe ein zuverlässiger Partner für uns“, erläutert Bürgermeister Rolf Jung von der Stadt Selters. „Deshalb freuen wir uns, die gute Zusammenarbeit fortzusetzen.“ Dem stimmen auch Rückeroths Ortsbürgermeister Olaf Schmidt und Sessenhausens Ortsbürgermeister Werner Eiser zu.

„Wir freuen uns, dass sich die Kommunen bei der Erdgaskonzession auch für die nächsten 20 Jahre für uns entschieden haben“, sagt Jörg Schneider, Prokurist der EVM. „Die Vertragsverlängerung ist für uns ein Zeichen dafür, dass wir in den zurückliegenden Jahren gute Arbeit geleistet haben.“ Als 100 Prozent kommunales Unternehmen sei es der EVM-Gruppe wichtig, neben der Energieversorgung auch ihrer Aufgabe zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung und Lebensqualität nachzukommen. Die sichere, zukunftsfähige und effiziente Versorgung steht dabei an erster Stelle. Sie investiert dafür kontinuierlich in ihre Netze und setzt sich zusammen mit den Kommunen für eine intelligente Energiezukunft ein. (PM)
Nachricht vom 27.01.2019 www.ww-kurier.de