WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
Mehr Ausleihen zu verzeichnen
Die Zahl der Ausleihen in der Stadtbücherei Selters ist im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent gestiegen. Mit einigen Veränderungen hat die Stadt ihre Bücherei noch attraktiver gemacht. Eine Stunde länger ist die Bücherei am Donnerstag geöffnet, damit sie Wochenmarktbesucher und Ganztagsschüler besser nutzen können.
Die Geschichten erzählenden Tonie-Figuren sind sehr beliebt in der Stadtbücherei Selters. Fotos; Stadt SeltersSelters. Mehr junge Familien erreichte man über die Ausleihe von Tonieboxen und fast 30 dazugehörigen Figuren. Setzt man die Tonie-Figuren auf den Würfel, werden Geschichten und Märchen erzählt. Tonieboxen werden gegen eine Kaution von 20 Euro entliehen. Ein neues Regal in Form eines Burgtores erweitert die beliebte Piratenecke. Darin stehen die im vergangenen Jahr angeschafften Tiptoi-Medien zur Ausleihe bereit. Tiptoi ist ein innovatives Lernsystem, mit dem Kinder die Welt spielerisch entdecken. Tippt man mit dem Stift auf ein Bild oder einen Text, erklingen passende Geräusche, Sprache oder Musik. Erwachsene können die Stifte gegen eine Kaution von 10 Euro ausleihen. Zwei neue Sitzsäcke vervollständigen die Kinderecke, darin versinken die jungen Leser in die Welt der Geschichten.

Während im Jahr 2017 13.556 Medien ausgeliehen wurden, gingen im vergangenen Jahr 14.681 Medien über die Ausleihtheke. Das entspricht einer Steigerung von rund acht Prozent. Die Zahl der Neuanmeldungen erhöhte sich sogar um 22 Prozent. Immer mehr digitale Medien wurden nachgefragt, während die Ausleihe von Sachbüchern und Belletristik rückläufig war. Kinder- und Jugendbücher wurden im Lesesommer sehr stark genutzt. Wegen der häufigen Ausleihe von Hörbüchern hat die Stadtbücherei ihr Sortiment im letzten Jahr umfangreich aktualisiert.

Bei den gut besuchten Veranstaltungen freute sich Birgit Lantermann, Leiterin der Bücherei, besonders über den regen Zuspruch und die gute Stimmung beim ersten Poetry Slam in Selters.

Rund zehn Veranstaltungen für Kindergartengruppen und die Kooperation mit der Oberwald-Grundschule führten dazu, dass die Kinder auch außerhalb der Veranstaltungen in die Bücherei kamen. Besonders die Lese- und Spiele-AG der Grundschule trägt ihre Früchte. Birgit Lantermann und Rita Steindorf leiten diese zusammen mit der Grundschullehrerin Gerlinde Feimer.

Büchereiführungen, das Seniorencafé, Autorenlesungen und die Buchvorstellung „Selters liest vor“ machten die Stadtbücherei zu einem Ort der Begegnungen für alle Altersklassen. (PM)
 
Nachricht vom 10.01.2019 www.ww-kurier.de