WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
Fotoausstellung von Melanie Stiebich in der Stadtbücherei Werner A. Güth
In der Ausstellung „Reise- und Naturfotografie schwarzweiss“ zeigt die in Hachenburg lebende Künstlerin Melanie Stiebich beeindruckende Bilder aus Europa, Amerika und Asien, die sie auf Ihren vielen Reisen aufgenommen hat. Die Fotografie war von Kindesbeinen an die große Leidenschaft von Melanie Stiebich. Mit neun Jahren bekam sie ihren ersten Fotoapparat, eine „ritsch-ratsch“ Pocketkamera, geschenkt und seitdem lässt die Begeisterung für die Fotografie Sie nicht mehr los.
Porträt Melanie Stiebich. Fotos: privatHachenburg. Besonders reizen Sie Schwarzweiß-Aufnahmen, die sie seit 2005 mit einer analogen Spiegelreflexkamera festhält. Nachdem in den ersten Jahren in einem kleinen Fotolabor im Keller eigene Handabzüge hergestellt wurden, stellte Stiebich 2011 auf digiloge Fotografie um. Dabei handelt es sich um analoge Filmaufnahme und digitalen Druck, eine digitale Nachbearbeitung der Fotos findet nicht statt.

Die notwendige Sachkenntnis für ihre künstlerische Arbeit erlangte Melanie Stiebich durch den Besuch verschiedener Kurse bei Birgitta Thaysen in Neuss und Düsseldorf. Nach einer Gruppenausstellung im Kulturforum Alte Post in Neuss ist dies ihre erste Einzelausstellung.

Zur Vernissage lädt die Künstlerin am Freitag, den 18. Januar um 19 Uhr in die Stadtbücherei Werner A. Güth im Vogtshof (Mittelstraße 2) in Hachenburg ein. Die Ausstellung kann danach bis Mitte April während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei, montags von 14 bis 18 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr, freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12.30 Uhr besucht werden. Weitere Informationen zur Künstlerin findet man auf Ihrer Internetseite www.attentive-photos.de. (PM)
 
Nachricht vom 10.01.2019 www.ww-kurier.de