WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Unbekannte köpfen junges Reh und nehmen Kopf mit
Der Eigentümer eines Damwildgeheges in der Nähe der Krombachtalsperre stellte am heutigen Neujahrstag gegen 12:30 Uhr, zwei tote Tiere in seinem Gehege fest. Bereits an Heiligabend fand der Besitzer zwei tote Tiere. Die Polizei sucht Zeugen.
In einem Damwildgehege wurde einem jungen Reh der Kopf abgetrennt. SymbolfotoRehe. Einem Jungtier wurde auf bislang unbekannte Art der Kopf abgetrennt und mitgenommen. Ein Muttertier lag verendet im Gehege. Die Todesursache steht hier noch nicht fest. Der Tatzeitraum dürfte vom Silvester in den Abendstunden bis zur Feststellung durch den Eigentümer liegen.

Bereits am Heiligabend hatte der Eigentümer zwei verendete Tiere dort aufgefunden, dies aber bislang nicht angezeigt. Der entstandene Schaden liegt bei 1.200 Euro.

Die Polizei in Westerburg bittet um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge.
Nachricht vom 31.12.2018 www.ww-kurier.de