WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Unfall zwischen Hellenhahn und Höhn fordert zwei Schwerverletzte
AKTUALISIERT. Am Sonntagabend, den 9. Dezember kurz vor 19 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Hellenhahn-Schellenberg und Höhn. Über den genauen Unfallablauf konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen. Ergänzend wurde mitgeteilt, dass ein 20-Jähriger aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auffuhr.
Foto und Video: RS MediaHöhn. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Ein Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Das zweite Fahrzeug landete im Graben. Feuerwehren aus der VG Rennerod wurden alarmiert, da es in der Erstmeldung hieß ein Fahrer sei eingeklemmt. Bis zum Eintreffen der Wehren konnten Ersthelfer den Fahrer aus dem Fahrzeug, das auf dem Dach lag befreien.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und leuchtete die Unfallstelle aus. Zwei Notärzte und zwei Rettungswagen des DRK waren vor Ort zur Versorgung der Verletzten. Die Straße musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten drei Stunden voll gesperrt werden. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. (woti)

Die Polizei teilt zum Unfallhergang mit:

"Eine 67-jährige Frau und ein 20-jähriger Mann fuhren in ihren Fahrzeugen hintereinander in Richtung Hellenhahn-Schellenberg. Auf regennasser Fahrbahn verlor der 20-jährige Fahrzeugführer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Durch diesen Zusammenstoß wurde das vorausfahrende Fahrzeug zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgedrängt und kam anschließend im linken Straßengraben zum Stillstand. Die 67-jährige Fahrzeugführerin wurde durch den Unfall schwer verletzt, ihre 79-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Das Fahrzeug des 20-jährigen Unfallverursachers kam nach dem Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Auch er wurde verletzt."


Video von der Einsatzstelle




Nachricht vom 08.12.2018 www.ww-kurier.de