WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Feuerwehr Mogendorf erhält Wärmebildkamera
Der Fördererverein der Freiwilligen Feuerwehr Mogendorf e.V. hat der Einsatzabteilung kürzlich eine Wärmebildkamera vom Typ Bullard mit KFZ-Ladegerät zur Verfügung gestellt.Wärmebildkameras sind aus dem heutigen Feuerwehreinsatz nicht mehr wegzudenken, da sie Wärmestrahlung von Objekten und Personen in ein für den Feuerwehrmann sichtbares Bild umwandeln. Die Einsatzmöglichkeiten einer Wärmebildkamera sind vielfältig und reichen von der Personensuche bis hin zum Aufspüren von Brandherden in verrauchten Räumen.
Wehrführer Rolf Sayn (links) freut sich zusammen mit dem ersten Vorsitzenden Dennis Ströder über die neue Wärmebildkamera für die Mogendorfer Wehr. (privat)Mogendorf. Der Fördererverein der Freiwilligen Feuerwehr Mogendorf e.V. hat der Einsatzabteilung kürzlich eine Wärmebildkamera vom Typ Bullard mit KFZ-Ladegerät zur Verfügung gestellt. Der erste Vorsitzende Dennis Ströder übergab das neue Einsatzgerät an Wehrführer Rolf Sayn. Der Beschaffung gingen eine längere Planungsphase und eine Abstimmung mit der Verbandsgemeinde Wirges und der Wehrleitung voraus, um die vorhandene gute Ausstattung sinnvoll zu ergänzen.

Wärmebildkameras sind aus dem heutigen Feuerwehreinsatz nicht mehr wegzudenken, da sie Wärmestrahlung von Objekten und Personen in ein für den Feuerwehrmann sichtbares Bild umwandeln. Die Einsatzmöglichkeiten einer Wärmebildkamera sind vielfältig und reichen von der Personensuche bis hin zum Aufspüren von Brandherden in verrauchten Räumen. Das Gerät soll dem Atemschutztrupp nicht nur einen schnelleren, sondern vor allem einen sicheren Einsatz ermöglichen. „Es freut uns, dass wir den Wunsch der Einsatzabteilung nach einer Wärmebildkamera erfüllen konnten, um so die Sicherheit unserer Kameraden im Innenangriff zu erhöhen“, betonte Ströder während der Übergabe.

Aber auch zum Auffinden von versteckten Brandherden und zur Nachkontrolle bei Bränden sind solche Wärmebildkameras unverzichtbare Hilfsmittel. „Die Wehr freut sich über eine solche, nicht unerhebliche Investition in die Ausrüstung“, ergänzte Sayn die Ausführungen des Vorsitzenden und bedankte sich für diese großzügige Anschaffung sowie die hervorragende Unterstützung des Förderervereins und seinen engagierten Mitgliedern. Vorgehalten wird das Einsatzgerät auf dem Tanklöschfahrzeug. Die Anschaffungskosten in Höhe von rund 8.500 Euro wurden alleine aus Mitteln des Förderervereins realisiert. (PM)


Bild:
Wehrführer Rolf Sayn (l.) freut sich zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Dennis Ströder über die neue Wärmebildkamera für die Mogendorfer Wehr.
Nachricht vom 07.11.2018 www.ww-kurier.de